Werbung funktioniert: Samsung stärkt positive Wahrnehmung durch Anti-Apple-Kampagne

Samsung and iPhone

Samsung and iPhone

Wenn man Werbung so gestaltet, dass sie gegen die Konkurrenz gerichtet ist und dies sogar recht offensichtlich, ist es schwierig einzuschätzen, wann die Grenzen der Geschmacklosigkeit erreicht sind. Im Falle der neuen Anti-Apple-Kampagne namens „The Next Big Thing“ von Samsung scheint es in Ordnung zu sein, wobei man hier nicht mal gegen Apple, sondern eher gegen deren Fanboys stichelt und damit die Grundlage des Erfolgs von Apple angreift. Denn unschwer lässt sich jedes Jahr aufs Neue erkennen, dass nicht immer das neuste iPhone überzeugen kann, dafür aber das Marketing extrem überzeugend auf die potenzielle Kundschaft wirkt.

[aartikel]B004JM6180:right[/aartikel]Letztlich will ich aber keine Diskussion über Marketing oder einen typischen „Wir sind krasser als du“-Streit der Fanboys auslösen, sondern nur auf eine interessante Analyse hinweisen. Die obige Grafik zeigt nämlich die Wahrnehmung der verschiedenen Marken bzw. der Produkte von Samsung und Apple. Während die Amerikaner stetig fallen und die Koreaner stetig steigen, kam es dann zur Kreuzung in den letzten beiden Wochen und Samsung konnte für mehr positive Wahrnehmung sorgen als der große Konkurrent.

Letztlich auch wieder keine extrem wichtige Statistik, dafür aber eine sehr interessante. Solang Samsung derartige Kampagnen nicht übertreibt und auf einem gesunden Level hält, kann man tatsächlich auch einen Vorteil daraus ziehen. Von Apple sind derartige Kampagnen nicht zu erwarten, zumindest nicht so extrem offensichtlich. Apple büßt derzeit viele Sympathien ein, wenn man weiterhin nur mit Patentklagen und Ähnlichem gegen die Konkurrenz vorgeht. Noch steht man im rechten Licht, doch die derzeitige Richtung bedeutet nichts Gutes. [via/via/Quelle]

  • FreaKai

    Ich finde es gut, dass Apple jetzt mal auf diese Art ein paar gezielte Schläge zurück bekommt.
    das Samsung image wurde shcon ziemlich runtergezogen, als es hiess das die Geräte verboten werden weil diese zu ähnlich zu den Apple Produkten wären…

    Nun gehts andersrum los. Apple hat nachgelassen meiner Meinung nach. Zuviel auf den Lorbeeren ausgeruht oder sowas.

    Ausserdem finde ich vergleichende Werbung interessanter als herkömliche Werbung. Quasi wie Comedy manchmal schon :-D