Folge uns

Allgemein

Wie wir in Zukunft unsere Pizza im Restaurant bestellen (Video)

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Noch bestellt man im Restaurant meist klassisch, denn die Bedienung kommt mit den Speisekarten an den Tisch und der Gast wählt daraus seine Speisen. Doch bei Restaurants wie Pizza Hut kann das in Zukunft anders aussehen, da kann die reale Speisekarte nämlich relativ einfach ersetzt werden.

Die meisten Pizzalieferdienste bieten im Internet bereits die selbstständige Zusammenstellung der Pizza durch den Kunden an. Man muss also keine vorgegebenen Pizzen nehmen, sondern kann sich selbst die Pizza nach Wahl basteln. So könnte das früher oder später auch direkt im Restaurant möglich sein, direkt im Tisch integriert. Wie ein Konzept von Pizza Hut zeigt, wäre die Bestellung und Bezahlung eigentlich auch jetzt schon möglich.

Doch wir selbst haben von derartigen Neuerungen auch Nachteile, denn dadurch würde man erneut Personal einsparen können. Eigentlich braucht es dann nur noch eine Kraft, die ab und zu reinigt bzw. die Speisen und Getränke an den Tisch bringt.

[youtube xvT0MCugb58] [asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via Google+)

4 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

4 Comments

  1. Vincitore

    4. März 2014 at 15:17

    Die Arbeitsplätze die da wegfallen, werden dann aber in anderen Bereichen benötigt: Entwickler, Werkarbeiter (die den Tisch zusammenbauen), Tester, usw..

    Das ist der Kreislauf, es werden immer wieder diverse Jobs obsolet…Oder hat jemand in letzter Zeit einen Milchmann vor der Tür gesehen oder hat jemand Eis geliefert bekommen bzw. einen Block Eis aus dem See geschnitten (gab ja keine Kühlschränke)?

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      4. März 2014 at 16:44

      Kommt ja eh immer auf die Branche an. Aber nicht selten werden ja mehr Arbeitsplätze ersetzt, als dann neu geschaffen.

  2. gadgeTina

    4. März 2014 at 19:20

    In München gab es bis vor kurzem ein Restaurant, in dem man via ipad bestellen konnte. Man wählte die Gerichte und Getränke aus, die Bestellung ging direkt in die Küche und kam relativ schnell an den Tisch. Problem: die Wartung. An einem Tisch war mindestens 1 von 4 ipads nicht funktionsfähig. Das minderte den Spaß enorm. Und geschlossen haben sie wohl wegen der technischen Probleme. Einsparung an Personal sehe ich nicht. Es muss jemand da sein, der die Gäste bei Fragen betreut. Und das Zeug muss ja auch an den Tisch kommen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt