Folge uns

Marktgeschehen

Xiaomi kracht an der Börse ein, neuer Mega-Store in Paris

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Xiaomi Mi Play

Xiaomi wirkt für uns wie ein sehr erfolgreicher Smartphone-Hersteller, doch an der Börse kracht es für den chinesischen Hersteller richtig. Schon der Börsenstart verlief nicht wie erhofft, seither fällt der Kurs fast stetig und seit dem IPO um die 40 Prozent. Die Bewertung des Unternehmens liegt weit unter den Vorstellungen der Geschäftsleitung.

Während sich Apple nach der geharnischten Umsatzwarnung immerhin bis auf ein Minus von zwei Prozent wieder an das Startniveau 2019 herangearbeitet hat und Samsung trotz seines schwachen Weihnachtsquartals seit Jahresbeginn sogar im Plus notiert, ist Xiaomi mit einem Minus von 25 Prozent in gerade einmal zwei Wochen so schlecht in 2019 gestartet wie kaum eine andere Aktie. (via Meedia)

Besser sieht es aus, wenn wir uns die Verkaufszahlen anschauen. Xiaomi ist in den Top 5 und bereit Samsung zu jagen.

Xiaomi pflastert Europa mit Mi Stores zu

Um die Verkäufe auch in Europa anzutreiben, hat man hier bereits ein großes Vertriebsfeld aufgebaut. Aber auch lokale Stores dürfen nicht fehlen. In Deutschland gibt es noch keinen, dafür bei den französischen Nachbarn in Paris. Darauf haben die Leute Bock, sie stehen stundenlang Schlange vor neuen Mi Stores.

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt in den letzten Tagen