Android News

Android 4.2.2: Das sind die bisher bekannten Neuerungen, mit viel Inkonsistenz

Während die Besitzer des Nexus 4 noch gespannt warten, wann sich Google dazu bereit erklärt die neuste Android-Version auch für dieses Gerät endlich freizugeben, können sich schon die Besitzer von Nexus 7 und Co. am neuen Update erfreuen (Download der ZIPs). Unter anderem scheint beim Nexus 7 die Akkulaufzeit besser als zuvor zu sein, wie wir euch in einem anderen Artikel berichteten. Doch es gibt noch ein paar andere kleine Änderungen, die teilweise aber wiedermal kaum verständlich für uns sind, warum man die Veränderungen so vorgenommen hat, wie man es letztlich tat.

Eine Neuerung ist beispielsweise die Anzeige der restlichen Dauer bei einem Download aus dem Play Store, ein nette aber nicht zwingend erforderliche Neuerung, zumindest empfinde ich das so.

Des Weiteren hat man die Quick Settings überarbeitet und hier kommen wir zu dem Punkt, der mich sehr stört, denn die Änderungen sind einfach nicht durchdacht. Erfreulich ist, dass man die Buttons für WLAN und Bluetooth mit einer zweiten Funktion belegt hat. Endlich lassen sich mittels der Buttons in den Quick Settings beide Module abschalten, dafür muss man jeweils länger den Finger darauf gedrückt halten. Unverständlich ist, warum man das schnelle An- und Abschalten der Module nicht auf die kurze Berührung legte und die Einstellungen der Module mittels langem Druck aufrufen lässt. Noch dämlicher ist, warum auf die Anzeige des mobilen Internets nicht auch eine derartige Funktion gelegt wurde, um die mobile Datenverbindung schneller an- und abschalten zu können.

Eher uninteressant sind dann noch die neuen Sounds, wie etwa der neue Sound für die Benachrichtigung über einen niedrigen Batteriestand. Des Weiteren gibt es einen neuen Sound, wenn man das Gerät auf das drahtlose Ladegerät legt, auch das halte ich eher für eine weniger interessante Randnotiz.

Wie ich mehrmals aufschnappte, ist dank dem neuen Update auch die Performance des Nexus 7 wieder besser, die auftretenden Software-Lags sind wohl wieder komplett verschwunden. Auch der bekannte Bluetooth-Bug dürfte endlich weg sein. Eine Neuerung gibt es für die Sicherheit, man muss die Verbindung erst manuell nochmals bestätigen, wenn man sein Gerät via adb mit dem Computer verbindet. Zu guter Letzt sind in der überarbeiten Galerie-App die Animationen schneller und die Bilder werden wohl auch schneller geladen.

Fazit: Google hat Änderungen vorgenommen, die dringend nötig waren, wie bei den Quick Settings, das aber nur mit halbem Arsch und offenbar wurde die Funktionsweise während einer Party ausgewürfelt. Ich habe fast den Kaffee an mein Display gespuckt, als ich den Screenshot der Kollegen sah, ich meine, was zur Hölle soll das? Seit der Einführung von Jelly Bean hat man teils tolle bzw. vor allem nützliche Funktionen mit an Bord aber verliert bei vielen Details einfach die Konzentration auf das Wesentliche.

(via Android Police, OMG!Android)

Über den Autor

Denny Fischer

Denny ist Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit mehreren Jahren über die aktuellsten Technik-Trends und liebt Motorsport sowie Fußball.

  • Alex

    Egal was Google macht, es wird immer nur genörgelt. Man kann es nie jeden recht machen. Ich finde, das die Neuerungen perfekt durchdacht wurden. Wo macht es auch Sinn.

    • dennyfischer

      Ich nörgel nur, wenn es einen Grund gibt, die Quick Settings sind fürn Arsch, das sagt dir jeder. Samsung hat das mit TouchWiz schon vor Jahren besser gelöst.

      • Markus

        Vorher war es gar nicht möglich, WLAN direkt dort ein- bzw. auszuschalten und jetzt ist es eben durch längeres Halten möglich. Vielleicht nicht ganz durchdacht aber „fürn Arsch“, sag mal gehts noch? Was ist denn daran so extrem schlimm, dass du fast den Kaffee aus dein Display gespuckt hast? Niveau wie bei der Bildzeitung…

        • Lassitter

          Also m.E. sind die Quick Settings so unglücklich gelöst, dass sie quasi unbrauchbar sind… man könnte auch sagen: für’n Arsch 😉

          https://play.google.com/store/search?q=notification+toggle

          Notification Toggle aus dem Play Store ist da um Welten besser (ähnlich wie bei Samsung, HTC, etc…)
          Hätte sich Google daran orientiert, dann hätten sie eine brauchbarere Lösung geschaffen…

        • dennyfischer

          Das ist meine Meinung eindeutig in Worte gefasst, ganz einfach. Kann ja jeder anderes empfinden, aber nur weil es vermeintlich mehr als zuvor bietet, ist es nicht gleich besser.

  • mista

    Du hast nur mit den Mobilen Daten recht.. Ales andere ist für mich auch schlüssig, denn bei WLAN kann man ja noch versch. Netz einwählen.. genauso Bluetooth Sichtbar oder nicht.. paring etc. Wohingegen Flugzeugmodus wirklich nur an oder aus geht. Also richtig gemacht Google. Bis auf Mobile Daten, da würde ich acuh noch ein longpress begrüßen. Darüber hinaus bei Nexus4 noch Display-Drehung deaktivieren wie es beim Nexus7 der Fall ist.

    • dennyfischer

      In der Regel hält man sich in WLANs auf, die dem Gerät schon bekannt sind, weshalb der Schnellzugriff auf die An- und Abschaltung wesentlich mehr Sinn macht, in den Einstellungen hält man sich wohl eher besonders selten auf.

      • mista

        Ok was die vielleicht hätten anders machen können ist, dass ein simpler touch die Funktion toggelt. Und bei langem Druck man in den Settings geht aber für’n Arsch ist doch arg krass oder?

  • Lassitter

    Also ich sehe das auch so wie Denny, meistens will ich doch nur mal schnell WLAN / BT / Mobile Daten, etc an bzw. aus schalten, ins Menü muss man viel seltener. Ich denke so geht es den meisten anderen auch.
    Insofern sehe ich das hier als konstruktive Kritik und nicht als Meckerei…

    • dennyfischer

      Es ist beides 😛

  • Stefan Richert

    Und darum bleibe ich ich bei PA oder CM10.1. Wie ich finde der Stock Rom in fast allen Funktionen überlegen. Und was nicht passt wird passend gemacht.

  • Rex Kramer

    Freunde….es geht los……. eben gerade 21;12 Uhr ……update läuft.

    • dennyfischer

      Welches Gerät?

      • Rex Kramer

        Galaxy Nexus und Nexus 7 only WLAN

  • sirisu

    Ich finde die Quicksettings gut. Sie müssten nur irgendwie anpassbar sein. Das ist meiner Meinung nach nämlich einer der Hauptgründe welche für android sprechen, Die Anpassbarkeit.