LG GPad 8.3 – Unser erster Eindruck, Preis nun bekannt

SAMSUNG CSC

Neben dem G2 hat LG auch ein weiteres Gerät zur IFA angekündigt. Eben dieses ist besonders erwähnenswert da es nach dem etwas missglücktem Optimus Pad vor einigen Jahren der nächste Versuch der Koreaner ist sich einen Namen unter den Tablet Herstellern zu machen.

lg_g_pad_8.3_hands_on_ifa

Für mich persönlich war das GPad eindeutig das Highlight der Messe. Wieso? Weil ich denke, dass die 8 Zoll Klasse immer noch stark unterschätzt wird und Highend Geräte hier wirklich rar sind. Beim GPad ist dies aber anders, denn neben einem Full HD Display und einem Snapdragon 600 hat man auch bei vielen anderen Punkten auf den ersten Blick richtig gehandelt. Das GPad 8.3 ist nicht nur handlich, LG setzt auch auf eine Aluminium Rückseite, die vor allem in weiß ziemlich schick ist.

SAMSUNG CSC

Das Display selbst geht auch vollkommen in Ordnung. In Sachen Farbqualität, Kontrast etc. würde ich es leicht unter dem neuen Nexus 7 einordnen, die Schärfe ist durch das größere Display logischerweise etwas geringer. Mit rund 273PPI aber noch mehr als ausreichend. Die Performance ist soweit auch recht gut und wie beim G2 bietet LG auch hier eine Menge an wirklich nützlicher Software.

SAMSUNG CSC

Mir gefällt das gute Stück wirklich sehr und wenn man bedenkt, dass es schon für 399€ vorbestellt werden kann, wird es wohl so manchen Interessenten des neuen Nexus 7 zweimal nachdenken lassen.

LG GPad 8.3 (schwarz) vorbestellen
LG GPad 8.3 (weiß) vorbestellen

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn weiter:

Über den Autor

Autor
Google+

Autor bei SmartDroid.de