Samsung wollte das Galaxy Note 10.1 überarbeiten, ganz plötzlich, nachdem man es vorgestellt hatte, weshalb es offensichtlich wesentlich später auf den Markt kommt als ursprünglich geplant. Ich persönlich bin kein Fan von derartigen Entscheidungen, denn man stößt damit erst mal nur den potenziellen Käufern vor den Kopf, wenn man das präsentierte Gerät nun doch nicht direkt nach dem entsprechenden Event in den Handel bringt.

Es war also das komplette Gegenteil von dem, was man etwa mit dem Galaxy S3 macht, denn das kommt binnen weniger Wochen nach der Präsentation auch in den Handel. Auf jeden Fall sollte das Galaxy Note 10.1 wohl einen besseren Prozessor bekommen, unter anderem um wahrscheinlich auch den recht hohen Preis zu rechtfertigen, so bekommt das Galaxy Note 10.1 also einen Quad-Core-Prozessor. Bislang gab es dafür zumindest von offizieller Seite keine Bestätigung, doch alles deutete daraufhin und nun haben wir auch einen Beweis.

galaxy note quad-core benchmark

Denn ein Benchmark enttarnt das überarbeitete Gerät, wie so oft, es zeigt einen Exynos 4412 (Quad-Core-Prozessor) und eine unbekannte Mali-GPU. Da aber das Ergebnis beispielsweise das des Galaxy S3 so derart überflügelt, gehen auch die Kollegen von der neueren und leistungsstärkeren Mali T-604 aus, im Galaxy S3 kommt nur eine höher getaktete Mali 400 zum Einsatz. [Quelle]

UPDATE: Wie einigen richtig aufgefallen ist, steht beim Galaxy S3 „2x“ beim Prozessor, obwohl dieser natuerlich vier Kerne hat, das war mir aber egal, da in meinen Augen die Bezeichnung 4412 eher ausschlaggebend ist.

[asa]B005SYZ4SQ[/asa]

Über den Autor

Autor und Gründer

Denny ist Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit mehreren Jahren über die aktuellsten Technik-Trends und liebt Motorsport sowie Fußball.

Ähnliche Beiträge

  • Pingback: GALAXY Note 10.1: Benchmark-Ergebnis überflügelt das GALAXY S3 deutlich | galaxytab8910.com()

  • Gökay

    Was viel wichtiger ist, schau doch mal unter dem Galaxy Note 10.1. Galaxy S3 mit einem Exynos Dualcore Prozessor?!

    • Ist aber auch der Exynos 4412, wird noch ein Testgerät gewesen sein, eventuell deshalb Auslieferung falscher Idenditäten?

  • Gökay

    Möglich, nur wundert es mich etwas. Wenn dieser Benchmark nach der S3 Präsentation gemacht wurde, müsste es ja eigentlich den selben Prozessor haben. Es ist kommt mir halt komisch vor, weil für das Galaxy S3 mehr Wirbel gemacht wurde, als für das Note 10.1. Dieser Benchmark stellt das S3 allerdings eiskalt in den Schatten :D

    • Das liegt auch daran, dass das Note offenbar die wesentlich stärkere und neuere GPU hat, beim S3 ist ja nur die Mali 400 mit höherem Takt verbaut.

  • Martin

    Das S3 hat nicht 2x 1.4 sondern 4x 1.4 von daher ist der Benchmark genau null wert.

    • Die Zahl 4412 ist in meinen Augen interessanter, die steht nämlich für den Prozessor.

  • KazimKazim

    Quote: Ich persönlich bin kein Fan von derartigen Entscheidungen, denn man stößt damit erst mal nur den potenziellen Käufern vor den Kopf

    Wer sich der Gerät auf der Messe angesehen hat, weiss warum man sich dazu entschieden hat einen 4-Kerner zu nehmen. Die Stifteingabe lief einfach nicht flüssig. Somit wäre der Gerät gefloppt und Du hättest geschrieben. "Der Gerät läuft zu langsam und man hätte ruhig einen 4-Kerner nehmen können" ;-)))

    • Warum funktioniert es beim normalen Note? Warum weiß man das als Marktführer nicht vorher?

  • Mich wundert es das der Tegra 3 da soweit unten ist!

  • Pingback: Samsung Retools Galaxy Note 10.1 To Include Slot For S-Pen (In Addition To A Quad-Core Processor)()

  • Pingback: Samsung Retools Galaxy Note 10.1 To Include Slot For S-Pen (In Addition To A Quad-Core Processor) | Make It Android()

  • Pingback: Samsung Retools Galaxy Note 10.1 To Include Slot For S-Pen (In Addition To A Quad-Core Processor) | Andrizoid()

  • Pingback: [Update] Samsung Galaxy Note 10.1: Neuste Mali GPU und Quadcore-CPU | android-hilfe.de()