Folge uns

Marktgeschehen

Amazon: Originale Akkus für Samsung-Geräte sind doch gefälscht

Veröffentlicht

am

Autsch, das dürfte die Jungs bei Amazon und Samsung gar nicht freuen, die Kunden natürlich auch nicht. Die Kollegen von c’t haben einen Test bei Amazon durchgeführt und als Original deklarierte Akkus für Samsung-Smartphones gekauft. 12 verschiedene Angebote wurden wahrgenommen und am Ende steht leider die bittere Nachricht, dass bei allen Angeboten gefälschte Akkus verkauft worden. Vier Angebote kamen direkt von Amazon, die restlichen acht von kleineren Händlern.

Unterm Strich kann man wohl sagen, dass hier alle über den Tisch gezogen werden, selbst Amazon direkt. Wir gehen mal davon aus, dass Amazon nicht mit Absicht gefälschte Akkus verkauft, sondern der schwarze Peter irgendwo in der vorherigen Lieferkette zu suchen ist. Genau da sollte Amazon auch ansetzen, um derartigem Betrug vorzubeugen. Samsung hat bestätigt, dass alle 12 gekauften Akkus Fälschungen sind.

Die gefälschten Produkte erkennt man nur an diversen Details, die unsere Kollegen in einer Fotostrecke aufzeigen.

(via heise, allaboutsamsung)

5 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

5 Comments

  1. Enaijo

    17. April 2015 at 11:49

    Ist auch schon öfter bei z.B. Konsolenzubehör und ähnlichem vorgekommen. Wenn möglich, sollte man also nach dem Kauf genau hinschauen und das Produkt gegebenenfalls zurück schicken, nicht nur bei Akkus.

  2. Chris

    17. April 2015 at 12:39

    Ich kaufe meist Dritthersteller-Akkus und messe sie dann durch. Ca. 1/4 faellt dann durch, die haben dann meist nur 75% der Nennkapazitaet, aber das reicht locker aus, um sie z.B. als permanenten Ersatz ins Auto zu legen. Da ist es dann auch nciht schlimm, wenn sie im Sommer gegrillt werden und selbst mit nem halben Akku hat man immer noch die Moeglichkeit, stundenlang zu telefonieren.

    • Denny Fischer

      17. April 2015 at 13:38

      Wer will nicht gern Schrott für sein Geld bekommen :D

    • Chris

      17. April 2015 at 13:58

      Und die anderen 3/4 haben 95% der Nennkapazitaet, wie die Originalakkus. Du musst auch sehen, dass die Nachbauten keine 10EUR kosten, im Vergleich zu dem 500EUR Phon also kein grosser Verlust wenn der ein oder andere mal nicht so gut ist.

    • Denny Fischer

      17. April 2015 at 14:49

      Wasn das fürn Quatsch? Mir ist doch bums, ob der Akku 5 oder 30 Euro kostet. Ich will das, wofür ich bezahle, nicht gefakten Schrott.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt