Google will das Apple der Android-Welt werden, das zeigt die Strategie rund um die Pixel-Smartphones. An einigen Faktoren hapert es aber noch.

In der aktuellen Situation sieht man wieder, dass eine langfristige Versorgung mit neuen Betriebssystem-Updates entscheidend sein kann. Obwohl die Geräte mit Android 6 Marshmallow bereits in die Jahre gekommen sind, hätten wohl noch ältere Geräte die für die Corona-App-Funktionen nötige Android-Version haben können. Damals war die Bereitstellung neuer Updates schon noch schlecht, seither hat sich auch bei Google viel getan. Aber es ist nach wie vor reichlich Luft nach oben, das unterstreicht die iOS 14 Präsentation von Apple.

Apple gab nämlich bekannt, dass alle iPhone-Generationen ab 2015 das neue iOS 14 erhalten werden. Heute sind wir beim iPhone 11 und schon bald beim iPhone 12, dennoch werden noch die Modelle der 6s-Generation das neue iOS 14 erhalten. Bei Google ist die Versorgung mit Android-Updates noch nicht so gut. Alles sieht danach aus, dass die erste Pixel-Generation aus 2016 in diesem Jahr keine Aktualisierung auf Android 11 erhält. Demzufolge hätte Google die ersten Pixel-Smartphones nur drei Jahre lang mit neuen Android-Versionen versorgt – Apple zieht hingegen fünf Jahre durch.

Google will wie Apple werden, muss dafür aber noch mehr tun

Natürlich entfacht immer wieder ein Streit darüber, ob neue Systemupdates trotz oftmals ungenutzter Neuerungen für den Nutzer überhaupt sinnvoll sind. Gerade was in den letzten Jahren bei Google passiert ist, würde ich das aber mit einem Ja unterstreichen. Erst in der jüngeren Vergangenheit ist Android deutlich sicherer geworden, gibt dem Nutzer mehr Kontrolle über App-Berechtigungen, lässt den Zugriff auf Funktionen wie Standortabfrage individueller steuern. Das sind Dinge, die Google nicht per Feature-Drop auf ältere Geräte bekommt.

Google sollte auch an einer noch langfristigeren Update-Bereitstellung arbeiten, wenn die Pixel-Serie mal ein eigenständiger Konkurrent zum iPhone sein soll. Würde ich mir jedenfalls wünschen. Ich bin der Meinung, dass das Unternehmen eher langfristig denken sollte. Um Stammkunden zu gewinnen und lange bei sich zu halten. Apples Strategie funktioniert dahingehend sehr gut. Google ist auf dem richtigen Weg, mit seinen simplen aber perfektionierten Android-Smartphones, den flotten Updates, zwischenzeitlichen Feature-Drops und exklusiven Funktionen.

AC

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.