Folge uns

Android

Das darf doch nicht wahr sein: Samsung verbaut wieder veraltetes microUSB

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Samsung Galaxy A70e Leak

Eines meiner ersten Daily-Driver-Smartphones mit USB-C war das Nexus 5X. Das ist nun schon deutlich über vier Jahre her. Inzwischen ist der USB-C-Anschluss zum Standard der Branche geworden, jedenfalls was Android-Hersteller anbelangt. Aber leider noch nicht in allen Preisklassen. Eine kleine Enttäuschung scheint uns demnächst Samsung zu präsentieren. Ein neuer Leak von Onleaks (via Compareraja) verrät schon heute, dass Samsung in den niedrigeren Preisklassen leider weiterhin den veralteten microUSB-Anschluss verbauen möchte. Es ist an der Zeit, das scharf zu kritisieren.

Samsung setzt auf veraltete Technik: 5 Jahre nach Einführung

Auch weil unter anderem aus der EU bekannt ist, dass hier seit Jahren ein einheitlicher Anschluss an Smartphones gefordert ist. Es gibt dazu noch keine gesetzliche Regelung, doch es gibt zumindest freiwillige Übereinkommen und USB-C hatte sich in den letzten Jahren ganz automatisch als neuer Standard entwickelt. Jedenfalls in den meisten Preisklassen bei den meisten Herstellern. Es ist durchaus enttäuschend, dass selbst der Marktführer Samsung nicht als positives Beispiel vorangehen möchte. Man schafft es zwar, viele Kameras zu verbauen, nicht aber wenigstens auch USB-C.

Samsung Microusb Leak

Geleakt wurde in Gänze das Galaxy A70e, das zumindest durch seinen Namen auch nicht unbedingt nach unterster Preisklasse klingt. Natürlich richtet sich diese Enttäuschung auch an alle anderen Hersteller, die USB-C nicht im gesamten Portfolio verbauen.

via mobiFlip

Beliebte Beiträge