Google Pay ist nicht mehr nur eine Zahlungs-App für unterwegs, die neue Version hat einige coole Funktionen auf Lager.

Vielleicht tun wir den Finanzämtern unrecht, dennoch ist das neue Google Pay auf viele Arten ziemlich fortschrittlich. Während ich die integrierten Chatfunktionen für unnötig erachte, ist eine andere Funktion daher umso schlauer und praktischer. Google Pay durchstöbert auf Wunsch nämlich andere Google-Dienste und findet dort sämtliche Rechnungen. Einerseits aus unseren E-Mails in Gmail und andererseits bei Google Fotos.

Das hängt unter anderem damit zusammen, dass das neue Plex-System auch eine direkte und tiefe Integration von Bankkonten möglich macht. Google Pay soll zukünftig mehr als nur ein Zahlungsdienstleister sein, der Dienst möchte eine möglichst umfangreiche Banking-Anwendung für jedermann werden. Ist alles aktiviert, kann Google Pay automatisch Rechnungen bei den besagten Diensten ausfindig machen und darauf einen leichteren Zugriff bieten.

via Androidpolice

Google sorgt für Übersicht im Rechnungs-Wirrwarr

Leichterer Zugriff bedeutet, dass ihr danach suchen könnt, was auf den Rechnungen notiert ist. Dazu gehört auch die Suche nach den gekauften Produkten anhand ihrer individuellen Produktnamen. Google fasst hierbei alle verfügbaren Datenquellen zusammen und listet die gefundenen Rechnungen auf. Noch komfortabler wird die Geschichte durch die grundsätzlich einheitliche Aufbereitung der hinterlegten Rechnungen, was für mehr Übersicht auf den ersten und zweiten Blick sorgt.

Rechnungen aus Gmail und Google Fotos in Google Pay:

Google Pay könnte damit auch die Steuererklärung erleichtern, man muss Papierrechnungen nur noch einscannen bzw. fotografieren oder eben per Gmail empfangen haben. Leider müssen wir in Deutschland auf das neue Google Pay noch warten. Zunächst ist die Testversion nur in den USA gestartet, uns bleibt bislang weiterhin nur die alte und weniger umfangreiche Pay-App zu verwenden.

Google Pay erhält drastischen Rundumschlag – nun ist fast alles anders

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

13 Kommentare

  1. Schade Mal wieder us only (naja und Indien) hoffe es kommt so schnell wie möglich nach Deutschland

    1. Der Bund kann weder mit Geld umgehen, noch digitale Daten sicher aufbewahren. Schon vergessen was passierte als der Bundestag gehackt wurde? Von daher bin ich schon der Meinung dass Google sicherer ist.

    1. Das war einmal. Aktuell steht es jedem frei, du oder Du zu schreiben. Rechtschreibfehler verpasst oder verweigert?

    2. Nur in einem sehr persönlichen Brief an liebste Freunde, Familie oder den Schatz.

      Bei beruflichen Umgang macht man sich damit deswegen zum Beispiel unseriös.

      Im Internet finde zumindest ich das Duzen eigentlich nicht angebracht.

  2. Erwähnt doch bitte gleich zu Beginn, dass die App hier in Deutschland noch nicht erhältlich ist. Hätte mir die Zeit gespart diesen Artikel mit Freude zu lesen was ich gleich ausprobieren wollte.

  3. In jedem Forum Blog werden User dum angemacht wegen ihre Rechtschreibfehler fast euch mal an eure eigene Nase. Bevor ihr euch lustig macht über die Rechtschreibfehler anderer ihr seid Internettrolle

    1. Markus, Du bist der Hammer… ;-)
      Ich hoffe, dass es Dich nicht zu sehr gestresst hat, den Artikel bis zum Ende zu lesen. Hat ja auch einen Sinn, alles bis zum Ende zu lesen, damit man weiß, worauf man sich einlässt. Und Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude!

  4. Es ist in jedem Beitrag so ob es chip ist oder Bild überall muss mann erst lange lesen bis die mal auf den punkt kommen was die eigentlich wollen das die app in DE noch gar nicht gibt.

  5. Danke Ihren Information über die Meine neue gefunden Informationen gehen Wir für Mich gerne Zusammen bis zu Meinen Gewonnen Gold Abrechnung.
    Später noch weitere Informationen über die Meine Komentare.
    Dankeschön für die Info mit allen auf Die Ihre Email.
    Mit freundlichen Grüße.
    Ihre Kunden Teams

    Bìson Jan Michael

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.