Motorola hat ein durchaus interessantes Android-Smartphone vorgestellt und bringt zumindest leistungstechnisch die G-Serie erstmals in das oberste Regal. Nur wird einem schnell ein Problem klar, das Moto G100 ist im Vergleich einfach viel zu teuer. Die kommunizierte UVP liegt erst bei rund 500 Euro, während interessierte Käufer bei der Xiaomi-Untermarke Poco ein sehr ähnliches Paket viel günstiger bekommen.

Nein, eigentlich ist das Paket des F3 nicht mal nur ähnlich, es ist sogar einen Hauch besser. Motorola verpasst es leider, herausragende Merkmale zu bieten, stattdessen bietet das Poco F3 im Topmodell mehr Speicher und das OLED-Display dürfte auch bevorzugt werden. Letztlich ist es in meinen Augen nicht wert gewesen, die G-Serie jetzt so zu zerstückeln und ihr die ursprüngliche Identität zu nehmen.

Das steckt im neuen Moto G100:

  • 6,7″ LCD-Display, 90 Hz, FHD+
  • Snapdragon 870, 8 GB RAM
  • 128 GB Speicher + microSD-Slot
  • 64 MP Kamera (F1.7) + Ultraweitwinkel, Makro und Tiefe
  • 5000 mAh Akku, USB-C 3.1
  • 5G, Dual-SIM, NFC, Wlan 6, Bluetooth 5.1
  • Mono-Lautsprecher, Fingerabdrucksensor, Klinke
  • 168 x 74 x 10 mm, 207 g
  • Android 11 mit Google-Apps ab Werk vorinstalliert

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

4 Kommentare

  1. Aha ich sage nur Desktop Modus beim Moto G100, das hatte doch das F3 auch oder? Ähm warte NEIN das kann es ja gar nicht… So viel zum Rohrkrepierer. Ich hätte doch etwas mehr Objektivität erwartet!

    1. Desktopmodus ist nun kein Feature, das diesen Preisunterschied rechtfertig. Na gut, vielleicht für den Hersteller selbst und für zwei Käufer. Aber für 99,9% wohl kaum. Grundsätzlich finde ich die Idee gut, aber sie ist seit 10 Jahren nicht erfolgreich und in der Regel auch nur dürftig umgesetzt.

  2. Wie sieht es mit bloatware und Werbung aus? Da soll soll xiaomi (und poco?) schlimm sein. Wie sieht es mit der Software und Updates zwischen den g100 und dem f3 aus?

  3. Desktop-Modus (Ready for) – Poco F3 Nein
    Display 2520×1080 – Poco F3 2400×1080
    Display größe 6,7 – Poco F3 6,67 (nicht wirklich viel kleiner)
    Akku 5000mAh – Poco F3 4520
    Hauptkamera 64 Mpixel, Poco F3 48Mpixel
    USB3.1 Type C – Poco F3 USB 2 Type C
    Video 6k, 4k – Poco F3 4k
    Bei den unterstützten Netzen (5g, 4G, 3G etc) reicht hier der Platz nicht, da unterstützt das Poco F3 nur nen Bruchteil – gerade bei 5G und 4G

    Jep, ein echter Rohrkrepierer der sich da in meinem Besitz befindet. Ready for (Desktop-Mode) ist ein echter Mehrwert, ich kann in einigen Fällen auf mein Firmen-Laptop verzichten, was u.a. das arbeiten im Hotel erheblich vereinfacht – inklusive Kabel 250g für das G100 versus knapp 1,8kg für Laptop mit Ladegerät.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.