Vor wenigen Tagen feierte der Sony Walkman seinen 40. Geburtstag, doch auch andere Technik gerät immer mehr in Vergessenheit. Die jüngeren Generationen kommen mit diversen Techniken schon gar nicht mehr in Berührung, während ich persönlich (30) noch Mini-Disc, Kassetten und CDs „mitgenommen“ habe. Doch es wird immer weniger, die heutige Jugend kennt sehr vieles in […]

Vor wenigen Tagen feierte der Sony Walkman seinen 40. Geburtstag, doch auch andere Technik gerät immer mehr in Vergessenheit. Die jüngeren Generationen kommen mit diversen Techniken schon gar nicht mehr in Berührung, während ich persönlich (30) noch Mini-Disc, Kassetten und CDs „mitgenommen“ habe. Doch es wird immer weniger, die heutige Jugend kennt sehr vieles in erster Linie in digitaler Form auf einem einzigen Gerät, dem Smartphone. Spiele, faxen, Musik, schriftliche Kommunikation – früher hat es dafür verschiedene Geräte gebraucht.

Wer heute sechs bis 18 Jahre alt ist, gilt als Digital Native, ist also völlig selbstverständlich mit Computer, Smartphone und vor allem dem Internet aufgewachsen. Ob diese Generation noch den Stand der Technik vor der Digitalisierung kennt, zeigt eine aktuelle Umfrage des Branchenverbands Bitkom. Am unbekanntesten sind demnach Pager und Mini-Disc, beides aber auch eher Nischen-Technologien, die sich in der breiten Masse nicht durchsetzen konnten. Die Diskette kennt nur jeder Zweite Befragte, den Walkman ebenfalls. Wie die Grafik von Statista zeigt, haben 28 Prozent noch nie von Faxgeräten gehört oder wissen nicht, worum es sich dabei handelt. Am geläufigsten ist der Kassettenrekorder. Aber immerhin 15 Prozent der Befragten wissen auch damit nichts anzufangen.

Statista

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.