Google-App schaltet Assistent für erste Nutzer ohne Pixel frei

Google befindet sich auf dem besten Weg den Google Assistant auch für fremde Android-Geräte freizuschalten, erste Nutzer ohne Pixel-Smartphone erhalten Zugriff mit der neusten Alpha-Version der Google-App. Bislang ist der Google Assistant exklusiv auf den neune Google Pixel-Smartphones installiert, doch so langsam werden weitere Schritte sichtbar, dass der erweiterte digitale Assistent den Weg auf andere Geräte schafft.

Interessant ist hierbei welche Geräte die Nutzer haben, die dank der Alpha-Version der Google-App den Assistent jetzt nutzen können, denn neben einem Nexus 6P mit Android 7.1 ist auch ein Galaxy Note 5 mit Android 6 Marshmallow am Start. Klingt also nach einer geplanten, sehr breiten Verteilung des Assistent, irgendwann mit einem der kommenden Updates für die Google-App.

Sichtbar wird der Assistent bei längerem Drücken des Home-Buttons, bei den besagten Nutzern öffnet sich statt der Bildschirmsuche der Assistent. Derzeit klingt aber alles noch nach sehr frühem Test, die Alpha-Version der Google-App ist auch nicht unbedingt für den Alltag zu empfehlen. Derzeit scheint der Testlauf nach Zufall zu funktionieren, vermutlich auch erst für englischsprachige Nutzer.

Ich glaube ja noch immer an eine offizielle Ankündigung zur kommenden Google I/O, die in diesem Jahr bereits zur Mitte Mai stattfinden wird.

[via Androidpolice]