Google Assistant via Tastatur ansprechbar, Lens-Integration und Verlaufsfunktion

Google Assistent Header

Google erweitert den Assistent um ein paar Neuerungen, darunter die Eingabe via Tastatur auf dem Smartphone. Nicht immer kann man sprechen und vermutlich will man auch gar nicht immer seine Assistent-Anfragen laut in der Öffentlichkeit aussprechen, weshalb die erste Neuerung sicher besonders interessant ist. Man kann in den Assistent die eigenen Anfragen nun auch via Tastatur eingeben.

Eine Weitere Neuerung ist die Integration eines Verlaufs, so wie Google uns auch alle anderen Verläufe aus Browser und Suche speichert. Das wahre Highlight ist aber die baldige Integration von Google Lens, ein an die Cloud angebundenes smartes System für die Kamera. Während der Präsentation sind die Entwickler von Bixby Vision sicher in ihren Stühlen versunken.

Über Lens könnt ihr im Assistent beispielsweise ein Tour-Plakat mit der Kamera einfangen, woraufhin der Assistent auf Wunsch einen Termin im Kalender anlegt, Musik des Künstlers abspielt und noch einiges mehr.

In Verbindung mit dem Start von Google Home auch in Deutschland, bekommt der dort vorinstallierte Assistent noch weitere coole Funktionen. Spotify und Co werden integriert, des Weiteren zeigt der Assistent via Google Home eure Anfragen und Ergebnisse auf einem verbundenen Chromecast an und in den USA kann man via Google Home auch kostenlos telefonieren.

[button color=“white“ size=“normal“ alignment=“center“ rel=“follow“ openin=“samewindow“ url=“https://www.smartdroid.de/tag/google-io-2017″]Alle Artikel zur Google IO 2017[/button]