Larry Page und Sergey Brin haben alles richtig gemacht, sie gründeten vor vielen Jahren Google. Aber nicht nur das, auch ihre spätere Strategie bezüglich der eigenen Firmenanteile war nicht so übermäßig falsch. Innerhalb der kommenden zwei Jahre wollen beide Gründer einen „dicken Batzen“ ihrer Aktien verkaufen.

Aktuell sind diese Aktien über 4,4 Milliarden Dollar wert. Zwar ist die Abgabe der Aktien mächtig viel Geld wert, allerdings verlieren die beiden Gründer lediglich 2,4% ihrer Stimmrechtsanteile und kommen dann auf 52%. Viele Aktien werden also nicht verkauft, sie bringen dennoch mächtig viel Kohle.

Ziemlich beeindruckend, mit welchen Summen hier hantiert wird. Und alles wurde ganz typisch in einer Art Garage gegründet. Inzwischen beherrscht Google viele Märkte, wozu Smartphones, Browser, Suchmaschinen, Online-Werbung und noch mehr gehört.

Den Verkauf der Aktien können beide übrigens nicht genauer kontrollieren, um Insider-Handel zu vermeiden.

(via FAZ)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.