2015-05-03 12_05_37

Google zeigt sich bei Android Auto und Wear zwar etwas verschlossener, macht aber aktuell Dienste wie Google Now deutlich offener und das kommt natürlich den Nutzern zugute. Seit einiger Zeit können ausgewählte Partner schon durch ihre Apps Karten in Google Now einpflanzen, jetzt gibt es sogar Sprachbefehle für Drittanbieter-Apps in Google Now.

Wie immer sind diese Sprachbefehle zunächst nicht für unsere Sprache gedacht, doch wir können schon mal sehen, wie mächtig und hilfreich Google Now noch werden kann. Zum Anfang können lediglich 12 Apps auf die Spracheingabe hören, jeweils mit nur einem einzigen Befehl. „Ok Google shazam this song“ dient beispielsweise dazu, um über die Spracheingabe Shazam und daraufhin die Musikerkennung zu starten.

Und so ähnlich ist es auch bei anderen Apps, die sich nun nicht mehr nur über Google Now starten lassen, sondern bei denen direkt eine Funktion über die Spracheingabe ausgelöst werden kann. Noch ist es nur ein Pilotprojekt für wenige Entwickler, sicherlich aber schon bald mehr.

(via Androidpolice, Google+)

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Folge uns auf Google News, Facebook oder Twitter. Außerdem kannst du dich in unserem Telegram-Kanal mit anderen Lesern austauschen.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.