Google Now: Falsch verstandene Spracheingabe per Befehl korrigieren

Bildschirmfoto 2014-07-09 um 09.26.07

Wiedermal bekommt die Sprachsteuerung von Android eine nützliche Verbesserung, welche aber noch nicht in Deutschland verfügbar ist. Das verwundert natürlich kaum, denn die neue Korrektur gibt es jetzt zunächst erst mal ganz frisch für die englischen Nutzer. So kann man jetzt mittels Sprachbefehl einen falsch verstandenen Befehl direkt korrigieren. Versteht die Spracheingabe beispielsweise „Wie alt ist Angela Bökel?“, kann ich direkt „Nein, ich sagte Merkel“ einen bestimmten Teil des eben eingesprochenen Befehls korrigieren.

In der englischen Version funktioniert das zunächst mit „No, i said“, wie unsere Kollegen berichten und mit Screenshots zeigen. Eine sehr nette Funktion, wird doch der Nutzer bei nicht perfekten Umgebungsgeräuschen und klarer Aussprache gern mal von Google Now bzw. der Sprachsteuerung falsch verstanden.

Benötigt wird für die Neuerung sicher einfach nur die aktuellste Version der Google Suche für Android, wobei die jetzt gar kein Update erhalten hatte.

(via Androidpolice)

  • Alex

    Du meinst wohl „Angelo Merte!“