„Google reef“: Chromebook mit 8 GB RAM und neuer Intel-CPU gesichtet

Chromebooks gab es nun eine ganze Weile nicht mehr mit richtigem Fortschritt in den Specs, doch das könnte sich mit dem jetzt gesichteten „Google reef“ vielleicht ändern. Meist sind Chromebooks* auf maximal 4 GB RAM beschränkt, was in der Regel zwar ausreichen sollte, für richtige Webworker inzwischen aber auch zu wenig ist. Zudem sind die Prozessoren meist nicht mehr ganz frisch, womit die Preise der Geräte unten gehalten werden.

Schauen wir uns aber das als „Google reef“ bezeichnete Gerät im Geekbench an, dürften die Herzen richtiger Chromebook-Fans ein wenig schneller schlagen. Gelistet ist das potenzielle Chromebook mit 8 GB RAM Arbeitsspeicher und dem brandneuen Pentium N4200 von Intel aus der Apollo Lake-Familie mit bis zu 2,5 GHz und 4 Kernen.

Als Betriebssystem wird zwar Android angezeigt, vermutlich aber weil Geekbench einfach als Android-App benutzt werden musste. Bekanntlich werden in den kommenden Monaten nahezu alle Chrome OS-Geräte der vergangenen Jahre mit Google Play ausgestattet.

Ein Chromebook mit neuem SoC und 8 GB RAM? Immer her damit! Wenn mehr Details bekannt sind, gibt es diese hier bei uns.

[via Roland Q]