• Google investiert sehr viel in Tablets.
  • Dafür braucht es neues Führungspersonal.
  • Natürlich gibt es auch Wünsche für ein Pixel-Tablet.

Als Tablets so richtig cool geworden sind, hat eigentlich auch jeder Android-Hersteller eigene Geräte in allen Größen hervorgebracht. Aber selbst eine auf Tablets optimierte Android-Version namens Honeycomb und viele andere Versuche blieben erfolglos. Wirklich gute Tablets gab es nur von Apple und der Android-Markt stürzte ab. Nun hat man bei Google erkannt, dass mit Tablets immer noch etwas zu holen ist.

Google hat bereits mehr für Tablets getan

Man muss es eben nur richtig machen. Im vergangenen Jahr überraschte Google mit dem Entertainment-Space für Android-Tablets. Dieser erinnert ein wenig an Google TV, aber beinhaltet auch Bücher, Spiele, etc. Später die Bekanntgabe von Android 12L, das speziell für Geräte mit größeren Displays einige Optimierungen mitbringt. Es erscheint noch in der ersten Jahreshälfte.

Neue Mitarbeiter sollen in eine neue Zukunft führen

Jetzt sucht Google händeringend neue Führungspositionen für Tablet-Software und wird dabei recht klar in den Anforderungen sowie eigenen Visionen. So heißt es: „Wir glauben, dass sich die Zukunft des Computing hin zu leistungsstärkeren und leistungsfähigeren Tablets verlagert“. Google arbeite bereits daran, bald das nächste Kapitel aufzuschlagen, um alle Formfaktoren nahtlos miteinander zu vereinen. Wer auf mehrere Geräte von Apple setzt, wird das bereits gut kennen.

Google will endlich ein Ökosystem wie Apple bieten

Jedenfalls spricht Google in seiner Jobbeschreibung von einer großen Zukunft. Die zu besetzenden Positionen werden das Ökosystem für Tablets in eine neue Zukunft führen. Intern und mit OEMs zusammen. „Sie treiben die langfristige Ausrichtung, Strategie und Roadmap für Android-Tablets voran“, so ein Teil der Jobbeschreibung.

Pixel-Tablet: Hoffnungen werden zerstört, weil es keine klaren Anzeichen gibt

Und wenn Google jetzt deutlich mehr in Tablets investiert, macht sich natürlich auch die Hoffnung auf neue Pixel-Tablets breit. Google sollte etwas daran gelegen sein, wie ich finde. Denn man hat das Zeug dazu auf Apple-Niveau zu spielen. Für dieses Jahr erwarten wir eine erste Pixel Watch und außerdem ein Foldable. Später sollte man unbedingt nachlegen.

Leider gibt es aktuell keine Hinweise darauf, dass Google ein eigenes Tablet plant. Ähnlich schlechte Nachrichten gab es zuletzt im Bereich der Chromebooks. Unerfahren ist Google mit Tablets genauso wenig wie bei Chromebooks. Es gab diverse Nexus-Tablets und später Geräte wie das Pixel Slate und Pixel C.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.