Google scheint mal wieder eine kleine Neuerung zu testen, diesmal ist die Wetterkarte in der Google-App betroffen. Google kann nach gewisser Zeit feststellen, wie gut oder schlecht eine neue Funktion ankommt und welche Änderungen eventuell für die Zukunft gut wären. Jetzt testet man neue Wetterkarten für die Google-App, die deutlich kompakter als bisher ausfallen.

Und während ich den Beitrag der Kollegen von Androidpolice samt Screenshot gesehen habe, ist mir auf meinen Geräten ebenso ein Unterschied aufgefallen. Auf dem Huawei P10 lite finde ich noch immer die klassische Wetterkarte vor, die recht großzügig ausfällt und zugleich dadurch viel Platz raubt, während auf meinem P10 bereits eine deutlich kompaktere Variante zu sehen ist.

Aber es geht noch kompakter. Folgende Screenshots zeigen drei unterschiedliche Darstellungen der Wetterkarte. Alt, etwas kompakter und ganz unten die neuste Variante der amerikanischen Kollegen. Wer den Forecast für die nächsten Tage sehen will, muss die kompakten Karten einfach nur antippen und damit quasi öffnen.

Ganz offensichtlich testet man derzeit drei unterschiedliche Wetterkarten gleichzeitig und misst die Interaktion der Nutzer. Google kann über diese bereits bekannten A/B Tests herausfinden, was beim Nutzer gut ankommt und wo noch Verbesserungen nötig sind. Offensichtlich will der Nutzer gar nicht unbedingt direkt sehen, wie das Wetter über die nächsten fünf Tage wird.