[aartikel]B004NNW0NK:left[/aartikel]Nicht nur Android sondern auch die Oberfläche Sense, soll einen großen Anteil an den guten Verkäufen von HTC Smartphones haben. Im ersten Quartal des Jahres, konnte HTC über 9 Millionen Geräte an den Mann (und Frau) bringen, im zweiten Quartal hat HTC noch eine Schippe drauf gelegt und konnte 11 Millionen Geräte verkaufen.

Im Vergleich zu den Vorjahres-Zeiträumen, haben sich die Verkäufe mehr als verdoppelt. Letztendlich sind das wirklich starke Zahlen und HTC hat sich vom Underdog zum Player entwickelt. Dennoch fehlt noch viel, beispielsweise im Vergleich zu Samsung. Diese konnten in nur 55 Tagen über 3 Millionen Galaxy S 2 verkaufen.

Die Verkäufe bei HTC sind übrigens so stark, dass HTC bereits nächstes Jahr einen Sprung nach vorn macht und Platz 4 der größten Smartphone-Hersteller übernimmt, man verdrängt damit RIM um einen Platz. (via)

  • DekWizArt

    Also Sense würde ich es nicht zuschreiben, oder nur bei Leuten die auf viel buntes Zeug stehen. ;)
    Hatte selbst auch erst ein Desire und nun ein Nexus S, da mir das reine Android deutlich besser gefällt. Und vor allem ist es flotter.