HTC Watch: Filmservice wird ab 31. März eingestellt

HTC Watch wird demnächst eingestellt. Gern kommt immer wieder die Diskussion auf, dass Hersteller doch gar nicht auf die Google Mobile Services angewiesen sind. Doch das sind sie, zumindest wenn die Dienste aus dem eigenen Haus nicht genutzt werden, wie es bei HTC Watch der Fall ist.

Dieser Filmservice, der eigentlich gar nicht so schlecht war, wird nun zum 31. März eingestellt. So muss sich der Hersteller eingestehen, dass die Idee sicher wie bei den anderen Herstellern ganz gut war, allerdings überhaupt nicht angenommen wurde. Interessant wäre natürlich, wie das bei Samsung und Co. aussieht, die ebenfalls Alternativen zu Google Play auf ihren Geräten ausliefern.

Ab dem 31. März wird nicht mehr nur der Kauf von Filmen nicht mehr möglich sein, sondern auch der Zugriff auf die Bibliothek ist dann nicht mehr verfügbar. Man kann allerdings die schon gekauften Filme noch auf die Geräte herunterladen und so anschauen.

  • Jonas B.

    Finde ich sehr schade dass sie diesen Dienst einstellen.
    Ich habe zwar jetzt auch nicht am laufenden Band Filme geladen, da ich kein so ein Movie-Freak bin – aber wenn ich einen Film online gekauft habe – dann hab ich das über HTC Watch gemacht.

    Sind da tatsächlich die billigen Online-Movie-Provider dafür verantwortlich?
    Gibt´s irgendwelche Infos wie die „Mobile-Movie-Services“ der anderen Mobiltelefon-Hersteller angenommen werden?
    Welcher Hersteller bietet das denn überhaupt noch an?