Noch sind Roboter bei den meisten Menschen höchstens als Staubsauger im Einsatz, doch in Japan hat man nun auch die Zukunft der Nachrichtensprecher präsentiert. Die können sich dann nicht mehr versprechen und die Texte werden wohl auch eher anonym verfasst. Eine eher schaurige Vorstellung, die jetzt erstmals öffentlich präsentiert wurde. Wie gewohnt schauen die Bewegungen […]

Noch sind Roboter bei den meisten Menschen höchstens als Staubsauger im Einsatz, doch in Japan hat man nun auch die Zukunft der Nachrichtensprecher präsentiert. Die können sich dann nicht mehr versprechen und die Texte werden wohl auch eher anonym verfasst. Eine eher schaurige Vorstellung, die jetzt erstmals öffentlich präsentiert wurde. Wie gewohnt schauen die Bewegungen dieser Roboter noch nicht so richtig rund aus, der Look wiederum ist teilweise täuschend echt.

Immerhin kann man sich jetzt den Teleprompter sparen und fortwährende Kosten für diese Nachrichtensprecher dürften sich auch in Grenzen halten. Mal ganz abgesehen davon, dass keine Kosten für eine Krankenversicherung usw. anfallen. Mindestens ein Arbeitsplatz wird dadurch allerdings wieder flöten gehen, doch man kann sich ja neu orientieren und Roboter zusammenbauen.

[embedvideo id=“45PgwV6dlLs“ website=“youtube“]

(via Engadget, Laughingsquid)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.