Folge uns

Marktgeschehen

Lebensmittel-Lieferung nach Hause: Picnic will Amazon Fresh an den Kragen

Veröffentlicht

am

Picnic Header

Picnic heißt der neuste Anbieter für die Lieferung frischer Lebensmittel, der nun auch in Deutschland an den Start geht. Nach einem Pilot startet Picnic nun also auch hierzulande in den ersten wenigen Städten zu Beginn, natürlich werden in erster Linie große Ballungsgebiete in der Nähe des Heimatlandes Niederlande (100.000 Kunden) ins Visier genommen – hier in Zwickau muss ich leider weiterhin noch zu Fuß oder mit dem Auto selbst einkaufen gehen. Aber vielleicht kommen Amazon Fresh, Picnic und Co auch bald zu uns.

Und vielleicht gibt es Picnic schon bei dir. Der neue Dienst kann demnächst in Teilen von Nordrhein-Westfalen genutzt werden. Pro Bestellung müssen mindestens 25 Euro Warenwert zusammenkommen, eine Bestellung bis 22 Uhr kommt definitiv noch am nächsten Tag bei dir an. Vorher wird noch ein Zeitfenster von euch gewählt, wann die Lieferung passieren soll.

Picnic hat unterschiedliche Ansätze, um für den Kunden günstig zu sein und selbst auch wirtschaftlich zu funktionieren. Das fängt natürlich damit an, dass es keine eigenen Geschäfte gibt, die Flotte aus E-Fahrzeugen besteht und das Personal zum Teil aus günstigen Studenten und Aushilfsjobbern zusammengesetzt ist.

Picnic Online-Supermarkt
Preis: Kostenlos

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt