Folge uns

Android

Lenovo Z5: So sieht es komplett aus, Frontkamera sitzt im Kinn

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Wie wohl das Lenovo Z5 komplett aussehen wird, das haben nicht nur wir uns die vergangenen Tagen gefragt. Nun gibt es vor der Präsentation die ersten zwei Bilder vom kompletten Gerät. Jetzt will der chinesische Hersteller ganz vorn mitmischen, das Z5 soll ein Flaggschiff-Smartphone darstellen und es der Konkurrenz vormachen. Keine Notch und trotzdem auch quasi keine Displayränder, doch was macht der Hersteller mit der Frontkamera?

Um „ein Kinn“ zu vermeiden biegt Apple sein flexibles OLED-Display im iPhone X nach hinten, dadurch liegen die Anschlüsse an der Rückseite des Displays und nicht am unteren Ende. Lenovo muss eine ähnliche Lösung parat haben, um derart schlanke Displayrahmen hinzubekommen.

Natürlich ist an der Unterseite ein kleines „Kinn“ vorhanden, darin werden allerdings die Frontkamera und sonstigen Sensoren untergebracht. Nun bleibt nur noch abzuwarten, ob die schmalen Displayränder in Echt auch so wirken oder man bei den Pressebildern mal wieder etwas nachgeholfen hat.

Noch Anfang Juni wird das Gerät präsentiert.

2 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

2 Comments

  1. Chris

    1. Juni 2018 at 09:05

    1. selten dämliche Position der Kamera, gab es schon mal bei nem Handy, macht super Schweinenasenselfies

    2. dann dreht doch das Design um 180 Grad, man ey, ob der Rand nun oben oder unten ist, ist doch dann auch wumpe.

    • hans

      1. Juni 2018 at 13:41

      dreh doch dann einfach das handy ?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.