Material Design: Entwicklung hat zu Zeiten von Android Gingerbread angefangen

Material Design

Wie lang hat Google eigentlich für Entwicklung des neuen Material Designs benötigt? Ein Jahr? Zwei Jahre? Drei Jahre? Nein, locker vier Jahre hat Google gebraucht, um das neue Design für die eigenen Software-Produkte zu planen und entwickeln. Hiroshi Lockheimer hat in einem Interview über Android Lollipop dieses Geheimnis nun gelüftet. Die ersten Planungen haben schon in 2010 begonnen, als Android ein erstes größeres optisches Update auf 2.3 Gingerbread bekam und mit dem Nexus One auch das erste Smartphone des Suchmaschinenriesen vorgestellt wurde. Seit dieser Zeit hat die Entwicklung einer Oberfläche begonnen, die Smartphones, Tablets und PCs vereinen soll. Dieselbe Nutzererfahrung auf jedem Gerät. Einen ersten Schritt gab es dann mit 4.0 Ice Cream Sandwich, das Tablets und Smartphones vereinte, seither gibt es nur noch eine Android-Version für beide Gerätearten.

Material Design noch nicht komplett verfügbar

Allein die Bereitstellung des Material Designs zeigt schon, wie langwierig der Prozess der Entwicklung sein muss. Google hat das neue Design erstmals vor bald einem halben Jahr präsentiert, noch längst sind nicht mal alle Google-Apps und Dienste im neuen Look verfügbar. Gmail, Google Kalender und Google+ sind nur die drei bekanntesten Webdienste von Google, die mobil als Android-App bereits im neuen Gewand verfügbar sind, in der Webversion aber weiterhin noch ihr altes Gesicht zeigen.

Bis das Material Design ein echter Standard ist und nicht mehr wegzudenken, werden mit Sicherheit noch Wochen bzw. Monate vergehen.

(via Business Insider, TalkAndroid)