Rund um den Chrome-Browser gibt es zahlreiche Neuheiten, einige davon stehen bereits ab sofort in der neuesten Version des Browsers zur Verfügung.

Google hatte für den Chrome-Browser die nächsten Updates losgelassen, was auch wieder ein paar Neuerungen bedeutet. Zum Teil gibt es neue Funktionen, die ab sofort zur Verfügung stehen. Ein weiterer Teil der Neuerungen ist frühzeitig entdeckt oder steht zumindest schon als Experiment zur freiwilligen Nutzung bereit, kommt aber erst später für alle Nutzer. Was es alles zu erzählen gibt, wollen wir euch in diesem Beitrag darbieten.

Cookie-Blocker und Tab Strip

Zum einen ist der Cookie-Blocker für den Inkognitomodus neu. Dieser Funktion widmete ich einen eigenen Beitrag. In der mobilen 84er Chrome-Version ist aber noch mehr anders. Komplett entfernt wurde Duet, bevor die Werkzeugleiste überhaupt je das Licht der Welt richtig erblickte. Schade, man hat aber einen „Ersatz“ für uns. Zwar ist der „Conditional Tab Strip“ als Experiment nicht gänzlich neu, dafür die Positionierung am unteren Bildschirmrand.

Screenshots:

In dieser Leiste sehen wir alle Tabs einer Tabgruppe, können daher schneller wechseln und neue Tabs öffnen. Finde ich doch ganz praktisch, weil ich auch mobil häufiger mit mehreren Tabs arbeite. Der erste Teil des Screenshots zeigt, dass der Conditional Tab Strip womöglich erst über chrome:flags aktiviert werden muss.

Chrome OS 83 mit Tabgruppen und anderen Neuerungen ist da

Blockieren von Benachrichtigungen

Erwähnenswert ist auch die Integration des Blockers für missbräuchlich verwendete Benachrichtigungen. Heute will uns ja fast jede Webseite irgendwas installieren oder aktivieren, dagegen geht Google jetzt verstärkt vor. Hält Google die von einer Webseite gesendeten Benachrichtigungen für Missbrauch gegenüber dem Nutzer, teilt man das dem Webmaster mit und räumt ihm Chancen zur Wiedergutmachung ein. Den Nutzer schützt man mit einer Blockade dieser Benachrichtigungen.

Passwörter editieren und Datensparfunktion für Videos

Zu den noch nicht verfügbaren Neuerungen gehört das Editieren von Passwörtern. Verändern kann man die im integrierten Passwortmanager gespeicherten Passwörter voraussichtlich ab Version 86 – 88. Bislang lassen sich gespeicherte Passwörter nur einsehen und löschen, nicht aber nachträglich verändern. Letzteres geht bis dato nur, wenn ihr auf der jeweiligen Webseite ein neues Passwort einrichtet und damit das gespeicherte überschreibt.

Zu guter Letzt ist gut zu wissen, dass es zukünftig auch „LiteVideos“ gibt. Diese Funktion optimiert Videos, um Daten sparen zu können. Damit wird der Lite Mode von Chrome vollendet, der schon heute für einen niedrigeren Datenverbrauch sorgen kann. Medien sollen mit aktivierten LiteVideos in niedrigster Qualität abgespielt werden, die jeweils zur Verfügung steht. Die LiteVideos sind wohl ab Version 86 verfügbar.

via Androidpolice, 9to5Google, Techdows

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.