Folge uns

Android

OnePlus 2: Android 6 dauert noch ein paar Wochen

Veröffentlicht

am

OnePlus zeigt sich nicht gerade als schnellster Hersteller bezüglich Android-Updates, Besitzer des OnePlus 2 werden beim Marshmallow-Update erneut vertröstet. Endlich gab es mal wieder ein News-Update für die Besitzer des OnePlus 2, denn die warten sehr gespannt seit gefühlten Ewigkeiten auf ihr Android 6-Update, welches erneut um ein paar Wochen verschoben werden muss. Adam Krisko von OnePlus teilte die schlechte Nachricht am Wochenende im hauseigenen Forum mit.

Man arbeitet zwar aktiv am OTA-Update, ist aber noch Wochen von der Veröffentlichung entfernt. Zwar war bereits das Community Build der neuen OxygenOS 3.0-Firmware erschienen, das ist allerdings eben noch nicht das endgültig finale Update. Derzeit sammelt man die restlichen Bugs und arbeitet an der Akku-Performance, alles im Rahmen des letzten groß Feldtests.

Die Bastelfreunde von euch sind sicherlich schon alle auf Marshmallow unterwegs, die „einfachen“ Nutzer warten aber offensichtlich noch eine Weile und das möglicherweise sogar bis in den Juni hinein. Damit hebt sich OnePlus von den großen Herstellern ab, allerdings im negativen Sinne.

(via Androidworld)

3 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

3 Comments

  1. Test

    10. Mai 2016 at 16:29

    Nie mehr OP!

  2. Horst-Kevin Krawubbke

    10. Mai 2016 at 17:36

    Na da können sie 6.0.1 auch gleich überspringen. ;-)

  3. supraklang

    14. Mai 2016 at 23:48

    Ich habe meiner Frau ein OnePlus 2, wegen der schicken Back-Covern gekauft.
    Soweit so gut. Sie hat das OP2 seit paar Monaten und beschwert sich andauernd über hängende Software. Hoffe das Marshmallow diese Probleme behebt. Nach dem Update auf Marshmallow werde ich erstmal einen Werksreset machen, um mögliche Probleme zu vermeiden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt