Um OnePlus wird in den vergangenen Tagen vermehrt negativ berichtet, da der chinesische Hersteller offenbar nicht viel Lust hat Garantieleistungen zu erbringen. Ab und zu gibt es Geräte mit gelbstichigen Displays, was oftmals durch noch nicht komplett getrockneten Kleber entsteht, der von selbst nach ein paar Tagen verschwindet. Ist das aber nicht der Fall, will man […]

Um OnePlus wird in den vergangenen Tagen vermehrt negativ berichtet, da der chinesische Hersteller offenbar nicht viel Lust hat Garantieleistungen zu erbringen. Ab und zu gibt es Geräte mit gelbstichigen Displays, was oftmals durch noch nicht komplett getrockneten Kleber entsteht, der von selbst nach ein paar Tagen verschwindet. Ist das aber nicht der Fall, will man als Kunde natürlich ein neues Gerät haben mit einem ordentlichen Display ohne Aussetzer oder Flecken.

Bei Oppo (Anteilseigner von OnePlus) ist das wohl absolut kein Problem, bei OnePlus selbst aber offenbar schon. Ein Nutzer hatte uns gegen Ende der letzten Woche seine Meinung und seine Erfahrung mitgeteilt, wie das bei OnePlus mit der Garantie ablaufen kann aber wohl nicht immer muss.

Während also Oppo das Problem erkannte und entsprechende Leistungen anbot, wie beispielsweise einen Austausch, kehrt man bei OnePlus alles unter den Tisch. Folgende Antwort (übersetzt) haben Kunden erhalten, die einen Austausch ihres Gerätes forderten.

„Es tut uns sehr Leid, der bei ihnen aufgetretene Fehler von gelblich von unten verlaufender Farbe im Display kann aufgrund der Positionierung der LED-Beleuchtung vorkommen, dies ist aber so gewollt und keineswegs ein Grund für einen Umtausch bzw Garantie.“

So geht es vielen Leuten, der Hersteller hat zudem einige Beiträge dazu aus dem eigenen Forum entfernt und will offenbar Ruhe um das Thema haben.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.