Für das sehr flotte Schnellladen von Oppo gab es zuletzt Kritik. Darauf reagiert der Hersteller mit interessanten Zahlen zu den Auswirkungen auf den Akku.

Oppo lädt seine „teuren“ Android-Smartphones mit besonders viel Leistung auf. In den aktuellen Android-Handys ist ein Schnellladen mit bis zu 65 Watt möglich, während die meisten Konkurrenten noch bei deutlich unter 40 Watt liegen. 65 Watt gilt auch für Geräte der hauseigenen Realme-Untermarke. Man fragt sich dabei natürlich immer auch, was der Akku dabei abkönnen muss. Und ob die Langlebigkeit dadurch noch stärker als ohnehin schon eingeschränkt sein könnte. Immerhin nutzen wir unsere Geräte heute sehr viel, sie müssen täglich oder sogar häufiger geladen werden.

TÜV bestätigt Oppos schonendes Schnellladen

Oppo hat auf Kritik der letzten Tage reagiert, da missverstandene Informationen die Runde gemacht haben. Oppo zeigt jetzt Tabellen, wie der Akkuzustand nach X Ladezyklen mit 65 Watt noch sein soll. Die Messungen sind durch den TÜV gestützt, der TÜV Rheinland hatte zuletzt auch ein 65 Watt Netzteil für OnePlus zertifiziert.

Nach eigenen Messungen durch Oppo hatte das Testgerät nach 800 Ladezyklen noch über 91 Prozent der Akkukapazität übrig. Vom TÜV kommen leicht niedrigere aber letztlich sehr ähnliche Zahlen.

Rechnen wir mit durchschnittlich einer Aufladung je Tag, kommen wir auf 365 Ladezyklen je Jahr. Wir würden also nach zwei Jahren nicht mal diese 800 Ladezyklen erreicht haben. Allein durch die Ladetechnologie von Oppo scheinen die Akkus nicht übermäßig viel zu altern.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.