Schnellladen ist für die Smartphone-Hersteller ein wichtiges Thema. Oppo will Rekorde brechen und neue aufstellen, 65 Watt sind längst nicht das Ende.

In den vergangenen Jahren hat sich mächtig viel in der Welt der Smartphones getan. Zum einen sind die Akkus größer geworden, weil die Geräte im Inneren kompakter sind aber auch insgesamt größere Abmessungen haben. Hinzukommt noch, dass die interne Hardware deutlich weniger Energie als früher braucht. Die Laufzeiten der Smartphones haben sich also durchaus positiv entwickelt. Dennoch sind Steckdosen häufig unsere besten Freunde, woran chinesische Hersteller etwas verändern wollen.

Schon heute halten die Marken von BBK die aktuellen Rekorde. Die erhältlichen Flaggschiff-Smartphones von Oppo und Realme werden mit unfassbaren 65 Watt geladen, während Samsung und Google noch bei 18 bis 25 Watt rumkrebsen. Die Android-Smartphones mit den vergleichsweise oftmals größten Akkus haben auch noch das schnellste Ladegerät. Oppo ist aber längst nicht fertig mit diesem Thema, kündigt der Hersteller für diese Woche an.

Oppo will eigene Rekorde toppen

Nicht nur in China kommuniziert Oppo über seine Social-Kanäle, bereits am Mittwoch den nächsten Schritt vorstellen zu wollen. Es gibt dann den Sprung von bislang 65 auf satte 125 Watt. Ein modernes Android-Smartphone mit einem Akku von etwas über 4000 mAh könnte dann in 10 min vollgeladen sein. Schon heute sind die Geräte mit 65 Watt Schnellladen in gut 15 min auf 60 bis 70 Prozent aufgeladen. 100 Prozent schafft beispielsweise das Oppo Reno Ace in unter 30 min, ein iPhone 11 Pro Max hat in der gleichen Zeit ca. 42 Prozent erreicht.

Jetzt verdoppelt Oppo die Leistung seiner bis dato besten Netzteile. Da ist klar, dass neue Highend-Smartphones des Herstellers auf jeden Fall in weniger als 15 min aufgeladen sind. Gehen wir davon aus, dass der Nutzer in der Regel noch Reststrom im Smartphone hat, sind die 100 Prozent in noch kürzerer Zeit geschafft. Beeindruckend.

Oppo wendet Trick an

Wie das möglich ist, erklärt sich dadurch, dass Oppo schon länger und nicht als einziger Hersteller die Akkus der Smartphones in zwei Einzelteile aufspaltet. Bisherige Geräte haben also zwei gleichgroße Akkus, die jeweils einzeln aufgeladen werden, was wohl schonender als volle 65 Watt für einen einzelnen Akku ist. Wie Oppo die 125 Watt umsetzt, wird auf jeden Fall spannend.

Genauso spannend wie das Thema Langlebigkeit. Oppo teilte bislang mit, dass natürlich die Akkus der höheren Belastung schneller nachgeben, allerdings sei das nicht weiter der Rede wert. Tatsächlich müsste ein Vergleich mit anderen Ladesystemen her, allerdings über wenigstens ein Jahr Nutzungszeit.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.