Qualcomm kann Fingerabdrucksensoren unter Smartphone-Displays verbauen

Es wäre die wohl mit Abstand komfortabelste Entsperr-Funktion für den Nutzer, Qualcomm kann in Zukunft den Fingerabdrucksensor direkt unter Smartphone-Displays integrieren. Samsung hat mit der Galaxy S8-Serie einen virtuellen Home-Button eingeführt, doch den Fingerabdruck kann er leider nicht erkennen. Beim Note8 soll es ähnlich werden. Samsung schafft es noch nicht, den Fingerabdrucksensor direkt ins Display zu integrieren.

Wartet man nun auf die Hilfe von Qualcomm? Ab dem Sommer 2018 wird Qualcomm seine Technologie für fertige Smartphones liefern können, wir werden wohl spätestens in der zweiten Jahreshälfte 2018 die ersten Smartphones mit „ins Display“ integrierten Fingerabdrucksensoren sehen. Aber auch nur dann, wenn die Hersteller auf schlanke OLED Panels setzen, unter LCD Panels wird die Qualcomm-Technik nicht funktionieren.

Sogar der Puls soll gemessen werden können! Qualcomm will die Technik allen bereitstellen, egal ob sie Geräte mit oder ohne Qualcomm-SoCs anfertigen. Definitiv eine coole Sache, auf die ich mich ganz besonders freue. Es wäre die Funktion gewesen, die das Galaxy S8 fast perfekt gemacht hätte.

Schon vorher werden erste Geräte erscheinen, die Qualcomm-Sensoren unter dem Glas und Metall verbaut haben, auch dafür liefert der Hersteller passende Sensoren ab Anfang 2018.

Die Sensoren werden immer unter dem jeweiligen Material verbaut, welches dafür recht dünn sein muss. Metall darf bis zu 650 μm dick ein, Glas bis zu 800 μm und Display bis zu 1200 μm. Für den Nutzer wird es sich anfühlen, als wäre der Sensor direkt im jeweiligen Material.

[via Androidpolice]