Folge uns

News

Qualcomm Snapdragon 855 soll erster 7-nm-Chip mit X24-Modem werden

Veröffentlicht

am

Qualcomm Snapdragon Logo Header

Qualcomm hat sein neues LTE-Modem X24 vorgestellt. Die Geschwindigkeiten sind beeindruckend. Doch paart sich diese Meldung mit einem weiteren Leak zu Qualcomms Smartphone-Chips. Laut WinFuture-Redakteur Roland Quandt wird der Qualcomm Snapdragon 855 nämlich der erste Chip sein, der im 7-nm-Verfahren gefertigt ist. Klar, Infos zu einem Chip sind nicht so spannend, wenn noch nicht mal Smartphones mit dem Vorgänger auf dem Markt sind. Der Snapdragon 845 wurde letztes Jahr vorgestellt und zum MWC sollten wir auch die ersten Geräte damit zu Gesicht bekommen.

Wie schon der Snapdragon 835 als erster handelt es sich beim Snapdragon 845 um einen Chip des 10-nm-Verfahrens. Wenn der Snapdragon 855 jetzt auf 7 nm runtergeht, bedeutet das vor allem noch weniger Stromverbrauch bei mehr Power. Schon mit der 10-nm-Technik hatt Qualcomm den Konkurrenten von Intel einige Zeit voraus, Gleiches könnte beim 855 der Fall sein.

Von offizieller Seite wissen wir jetzt aber immerhin über das neue X24-LTE-Modem Bescheid. Der LTE-Chip ist der Nachfolger des X20 und eine logische Entwicklung. Auch der ist im 7-nm-Verfahren gebastelt und passt daher gut zum Snapdragon 855. Bis zu 2 GBit/s, umgerechnet etwa 250 MByte/s, im Downstream sollen mit dem X24 möglich sein. Die Kollegen hoffen zudem, dass der X24 zusammen mit dem X50 verbaut wird. Der X50 ist wohl der 5G-Chip von Qualcomm und soll nächstes Jahr erscheinen. [via pocketnow]

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

1 Kommentar

  1. lilux

    15. Februar 2018 at 12:09

    2GBit/s hört sich gut an. Fehlt nur der Realitätsbezug. Hier in DE mehr noch als anderswo. Trotzdem, nettes SoC.?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt