Smartphone-Verkäufe: OPPO und Vivo landen in den Top 5

In den Top 5 der erfolgreichsten Smartphone-Herstellern tut sich etwas, hinter Huawei reihen sich nun OPPO und Vivo ein. Sicherlich sind die Zahlen nicht immer ganz korrekt, diverse Institute kommen nicht selten auf etwas unterschiedliche Verkaufszahlen, doch die Reihenfolge der Hersteller dürfte nach wie vor stimmen. Ganz oben liegt natürlich Samsung, die weltweit im ersten Quartal des Jahres ca. 81,9 Millionen Geräte verschifft haben, gefolgt von Apple mit 51,2 Millionen Geräten.

Auch auf dem dritten Platz tut sich derweil nichts, Huawei hatte diesen noch relativ sicher inne und verschiffte ca. 27,5 Millionen Smartphones im ersten Quartal. Dahinter siehts allerdings etwas anders aus, laut IDC landet jetzt OPPO mit 18,5 Millionen Einheiten auf Platz 4 und Vivo mit 14,3 Millionen auf Platz 5.

Harter Wettkampf der Android-Hersteller

Xiaomi fällt also aus den Top 5 wieder raus. Was für ein enger Wettkampf in China herrscht, ist für uns nahezu unvorstellbar, da offiziell eigentlich nur OPPO und Huawei bei uns ihre Geräte anbieten. Vivo ist bei uns nur bekannt, weil der Hersteller mit interessanten Geräten wie dem Xplay 5 für Aufsehen sorgt.

Aber zumindest die Geeks besorgen sich die Geräte aus China auch in Deutschland, bei mir ist derzeit ein Xiaomi Redmi Note 3 im Test. Es ist nur eines der unzähligen Android-Smartphones aus China, die alle ein recht ähnliches Grundpaket bieten (Metallgehäuse, Fingerabdrucksensor, riesiger Akku), das für meist unter 300 Euro zu haben ist.

(via Techinasia)

...und das empfiehlt Google