Wenn ich etwas damals nie begriffen habe, dann waren es definitiv Musiknoten. Damit kann ich bis heute gar nichts anfangen, trotz dass ich Musik-Fan bin, doch nun gibt es eine praktische Android-App die Abhilfe schaffen soll. Denn SnapNPlay kann nicht nur Musiknoten über die Kamera einlesen, sondern diese auch entsprechend als Musik wiedergeben. Das kann […]

Wenn ich etwas damals nie begriffen habe, dann waren es definitiv Musiknoten. Damit kann ich bis heute gar nichts anfangen, trotz dass ich Musik-Fan bin, doch nun gibt es eine praktische Android-App die Abhilfe schaffen soll. Denn SnapNPlay kann nicht nur Musiknoten über die Kamera einlesen, sondern diese auch entsprechend als Musik wiedergeben. Das kann man mit Google Goggles vergleichen, mit dieser App kann man sämtliche Dinge einscannen und dann erkennt sie diese im besten Falle, wie etwa Gemälde, Logos, Gebäude und so weiter.

Die Noten werden nachdem sie abfotografiert wurden automatisch erkannt, im altehrwürdigen Midi-Klang abgespielt und die jeweils gespielte Note dabei immer aufgeblendet. Das Ganze dürfte sicherlich interessant sein, wenn man selbst ein Instrument lernt, Feedback von Musikern in den Kommentaren wie immer erwünscht. SnapNPlay gibt es in zwei Versionen, für die Paid-Variante werden knapp über 3 Euro fällig. [via]

[button link=“https://play.google.com/store/apps/details?id=com.snapnplaydemo.android“ bg_color=“grey“ window=“yes“]SnapNPlay im Play Store[/button] [youtube GxC4eK2DqOE] [asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.