Ein Eee Pad Transformer Prime von ASUS werde ich mir wohl nicht so schnell kaufen, was allerdings weniger am Gerät liegt, als viel mehr daran, dass ich persönlich kein Tablet benötige. Viele von euch finden aber Verwendung für ein solches Gerät und die Auswahl im High-End-Bereich ist unglaublich groß. Es gibt inzwischen unzählig viele Android-Geräte […]

Ein Eee Pad Transformer Prime von ASUS werde ich mir wohl nicht so schnell kaufen, was allerdings weniger am Gerät liegt, als viel mehr daran, dass ich persönlich kein Tablet benötige. Viele von euch finden aber Verwendung für ein solches Gerät und die Auswahl im High-End-Bereich ist unglaublich groß. Es gibt inzwischen unzählig viele Android-Geräte und auch die Konkurrenz kann durchaus überzeugen. Das Video nach dem Break, von den Kollegen Netbooknews, könnte euch die Entscheidung eventuell vereinfachen.

[aartikel]B0067VGSHA:right[/aartikel]Denn Sascha hat sich ein Transformer Prime zugelegt und es direkt mal mit der aktuellen Konkurrenz Samsung Galaxy Tab 10.1, Sony Tablet S, Apple iPad, Acer Iconia Tab A500 und ASUS Eee Pad Slider verglichen. Besonders fällt natürlich beim Transformer Prime das Gewicht auf, was allerdings im Video sich schwer zeigen lässt – und auch das extrem dünne Gehäuse des ersten Quad-Core-Tablets.

ASUS hat die Latte richtig hochgelegt und konnte das bisher „beste“ Android-Tablet Samsung Galaxy Tab 10.1 mal locker in den Schatten stellen. Die Koreaner haben allerdings mit dem Galaxy Tab 7.7 schon angedeutet was auch sie imstande sind zu designen. Das Tablet-Jahr 2012 kann auf jeden Fall beginnen.

[youtube wpYq5a6zCF4]

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.