Folge uns

Android

Updates vor dem Login: Googles neue Lösung für aktuelle Apps „out of the Box“

Veröffentlicht

am

Google Play Store Header

Selbst neue Android-Smartphones sind nach wenigen Tagen schon wieder veraltet, Google hat deshalb eine Lösung für dieses Problem erarbeitet. Denn auf den erhältlichen Geräten sind zahlreiche Android-Apps bereits vorinstalliert, unter anderem diverse Google-Dienste. Zwar mögen die Apps aktuell sein, wenn die Geräte eingepackt werden, doch nach ein paar Tagen oder Wochen sind erste Updates fällig.

Mir ist es schon oft passiert: Neues Gerät eingerichtet und erst mal eine Warnung per Mail erhalten. Die Google-Apps auf meinem neuen Smartphone sind veraltet. Bislang gibt es das Update nur, wenn sich der Nutzer mit einem Google-Konto anmeldet und per Play Store die verfügbaren App-Updates herunterlädt. Google hat eine bessere Lösung erarbeitet.

Aktuelle Apps auch ohne Google-Konto

In Zukunft werden vorinstallierte Apps über den Play Store aktualisiert, noch bevor sich der Nutzer mit seinem Google-Konto anmeldet. Bei der Ersteinrichtung reicht zukünftig der erste Schritt, nämlich die Verbindung zu einem WLAN herzustellen. Google kann diese Neuerung sogar rückwirkend bis Android 5 Lollipop realisieren.

Somit werden vorinstallierte Apps auch aktualisiert, wenn Nutzer gar kein Google-Konto nutzen und sich somit auch vom Play Store aussperren. Auch aus Gründen der Sicherheit sind aktuelle Apps wichtig. Die Neuerung wird optional sein und kann deaktiviert werden.

Kommentare öffnen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt