WhatsApp erhält eine Neuerung, mit der sich nicht jeder anfreunden wollen wird. Dieses Jahr erhält der Messenger die Integration von Werbung, ein großer Schritt nach so vielen Jahren werbefreiheit.

Rund um WhatsApp gibt es jedes Jahr eine Menge falscher Nachrichten. Kettenbriefe mit Falschmeldungen zu kostenpflichtigen Nachrichten gehen heute noch immer um. Keine Falschmeldung ist allerdings, dass WhatsApp ab 2020 mit Werbung ausgestattet wird. Jedenfalls war so der Fahrplan der Facebook-Tochter. Diesen hatte man jedenfalls bereits vor vielen Monaten mit anschaulichen Beispielen final präsentiert. WhatsApp bekommt dieses Jahr Werbeanzeigen integriert, wie wir das insbesondere von Instagram schon länger kennen. Facebook bleibt sich damit treu, bietet Bezahl-Abonnements nicht als Alternative.

WhatApp: Status Ads ab 2020

Werbeanzeigen sind in WhatsApp dann im Status zu sehen. Zunächst nur dort. Schaut ihr euch die neusten Inhalte eurer Freunde an, tauchen dazwischen in nicht näher benannten Abständen Werbeanzeigen im Vollbild auf. Für Internetdienste und sämtliche andere Produkte. Quasi jedes Unternehmen kann sich hier mit eigenen Werbeanzeigen einklinken, wie auch schon bei anderen Diensten von Facebook und Instagram. Auch deshalb ist es für Facebook praktisch, die Messenger-Basis der drei Dienste im Hintergrund zu vereinen.

WhatsApp-Verantwortliche nannten bis heute noch keine Details, für welchen Tag die Integration der Status Ads geplant ist. Es gab nicht mal einen groben Fahrplan. Nur das Jahr ist bekannt. 2020. In anderen Teilbereichen der App erwarten wir keine Werbung. Daher auch nicht direkt in Chats.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.