Folge uns

Marktgeschehen

WhatsApp wird für Werbung geöffnet

Veröffentlicht

am

Beide Mitbegründer von WhatsApp haben das Unternehmen verlassen, derweil kündigt Facebook leicht beunruhigende Neuerungen für die Zukunft an. WhatsApp ist kostenlos, werbefrei und mit dem werbefinanzierten Mutterkonzern werden nahezu keine Daten ausgetauscht, zumindest war das bislang so. Nachdem nun die Gründer beide weg sind, denen Sicherheit, Einfachheit und Unabhängigkeit wichtig war, fängt das Thema so langsam an zu stinken. WhatsApp soll nun offiziell für Werbung geöffnet werden.

Es ist ein absolut sensibles Thema, wenn derartige Dienste vom Start weg kostenlos sowie frei von Werbung waren und sich eben doch irgendwann auch mal selbst finanzieren müssen. Aber wie könnte Werbung in WhatsApp überhaupt aussehen? In erster Linie ist natürlich die Zusammenarbeit mit großen Unternehmen spannend, die WhatsApp als Tool der Kundenkommunikation einsetzen wollen.

Aber was könnte „more open“ für Werbung auch noch bedeuten? Der WhatsApp Status könnte dafür besonders interessant sein, insbesondere aufgrund der bislang schon 450 Millionen aktiven Nutzer der Funktion. Zwischen den Status-Postings der Kontakte einfach eine Werbeanzeige schalten, wie es bei Instagram der Fall ist. Das wäre meines Erachtens denkbar.

In Panik sollten wir nun nicht ausbrechen, wie es euch andere Medien gern suggerieren wollen. Facebook wird mit Sicherheit vorsichtig an das Thema herangehen, da bin ich mir sicher. [via Cnbc]

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt