Folge uns

Android

YouTube Connect soll Alternative zu Periscope werden

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

youtube logo 2015

Livestreaming mit dem Smartphone wird immer beliebter, jetzt will mit YouTube Connect auch Google auf diesen Zug endlich aufspringen. Vermutlich ist YouTube die mit Abstand beliebteste Plattform für Vlogger, bietet aber für „kurzes Livestreaming zwischendurch“ nicht den Komfort von Periscope und Facebook. Dem soll aber ein Ende gesetzt werden, denn sonst laufen die Nutzer wohl auf Dauer davon. YouTube Connect ist aktuell ein Gesprächsthema im Netz, damit will Google der Konkurrenz die Nutzer wieder abjagen.

Manchmal liegt es eben in der Einfachheit eines Dienstes. Periscope und Facebook machen es vor: einfach App starten, Aufnahme beginnen und zugleich wird der Link zum Livestream über die verbundenen Social Media-Kanäle in die Welt geschickt. Die Fans bekommen das sofort mit, können den Livestream mit einem Klick öffnen und über einen Chat kommunizieren bzw. interagieren.

YouTube Connect soll auch genau das bieten, berichten Insider in dieser Woche. Offiziell ist von Google nämlich noch nichts im Netz gelandet. Eine Reaktion seitens Google auf Periscope und Facebook Live musste aber zu erwarten sein, denn gerade Facebook will sich auch als Videoplattform etablieren und lockt bekannte Vlogger, die Abermillionen von Zuschauern haben, von YouTube weg.

YouTube Connect soll „mobile first“ sein, Apps wird es voraussichtlich für Android und iOS geben, man wird gedrehte Videos aber auch im Netz auf YouTube.com schauen können.

PS: Obwohl wir Google mögen, folgt uns auf Facebook!

(via VentureBeat, Androidcentral)

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt