Bislang war die Spracherkennung von Google immer auf Internet angewiesen. Es gibt zwar seit geraumer Zeit auch eine Offline-Version, die ist aber aktuell noch stark begrenzt und lediglich für einfache Befehle, wie beispielsweise „spiele Musik ab“, nutzbar. Google hat aber eine neue Offline-Spracherkennung entwickelt, welche bis zu siebenmal schneller als die Online-Version sein soll. Ebenso ist die Erkennung akkurat, die Fehlerrate liegt bei nur 13,5 %. Ebenso ein Vorteil gegenüber der Online-Version.

Google hat das neue System bereits getestet, es passt in eine nur 20 MB große App und wurde erfolgreich auf dem zwei Jahre alten Nexus 5 ausgeführt. „Trainiert“ wurde das System von über 3 Millionen anonymisierten Beispielen, die Google über die Online-Spracherkennung sammeln konnte. Denn wie ihr sicherlich wisst, werden eure eingesprochenen Sprachbefehle auf den Google-Servern gespeichert.

Jetzt hoffen wir natürlich darauf, dass diese neue Offline-Spracherkennung bald auch auf Smartphones und Wearables von Google landen wird. Vor allem die Geschwindigkeit der Erkennung dürfte bei der häufigen Nutzung hilfreich sein.

(via 9to5Google, PDF)