Folge uns

Smart Home

Amazon Alexa soll irgendwann auch eine eigene Meinung haben

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Amazon Echo 2017 Alexa Header

Noch wirken die Sprachassistenten von Amazon, Google und Co wie Roboter, die einfach auf Fragen nach Vorgaben antworten. Irgendwann soll sich das ändern, Alexa zum Beispiel soll eine eigene Meinung haben. „Alexa, welches Bier kannst du mir heute empfehlen?“ Auf eine solche Frage soll es bald die passende Antwort geben, allerdings durch eine eigene Antwort von Alexa und nicht eine durch meine Nutzerdaten vorgegebene. Amazon hat vor, dass Alexa mehr wie ein Mensch mit uns agieren kann.

Was wir heute im TV gucken? Dazu hat Alexa eine eigene Meinung, sie stützt sich dann nicht mehr auf persönliche Nutzerdaten oder Popularität der TV-Sendungen. Alexa wird uns sagen, worauf sie gerade Lust hat. Dadurch sollen die Assistenten, in diesem Fall das System von Amazon, noch viel persönlicher und eben sogar menschlich wirken. Möglich wird das alles durch Unmengen an vorhandenen Daten und dem „Machine Learning“ im Hintergrund.

Alexa hat bereits eine Vorliebe für ein bestimmtes Bier, zumindest die englischsprachige Alexa. Stellt euch vor, Alexa hat irgendwann auf jede Frage eine Antwort mit eigener Meinung. Gruselig, oder? Vermutlich dürfte es im Bezug auf Produkte dann auch darum gehen, Alexas Meinung an den meist bietenden Konzern zu verkaufen. Im Beispielvideo etwa an Budweiser. [via TechCrunch, mobiFlip]

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt