Bei der Suche nach kabellosen Kopfhörern kommt man an Anker nicht vorbei, wir haben die Soundcore Liberty 2 Pro ausprobiert und getestet.

Kabellose Kopfhörer gibt es heute in Hülle und Fülle, jeder Smartphone-Hersteller präsentiert inzwischen regelmäßig eigene Geräte. Zu einer der interessantesten Hersteller von Zubehör gehört Anker, die eben auch ein interessantes Portfolio an kabellosen Kopfhörern für den mobilen Einsatz bieten. Schon seit langer Zeit sind bei mir die Anker Soundcore Liberty 2 Pro zu Gast, die meine Frau seit Monaten verwendet, wir aber immer noch einen Testbericht schuldig sind.

Here we go, ein paar Wörter zu diesem Set aus kabellosen Kopfhörern. Die Basis sind zwei einzelne Ohrstecker, die gemeinsam in einem Case auf ihren Einsatz warten. Hier werden die Ohrstecker zwar nur eingelegt, halten aber per Magnet an ihrem vorgesehenen Platz fest und erhalten Strom über goldene Pins. Über das Case laden wir beide Ohrstecker auf, das Case selbst bekommt Strom über USB-C oder per Wireless Charging (Qi).

Das Case lässt sich mit einer „Wischgeste“ öffnen und auch wieder schließen. LEDs an der Vorderseite signalisieren den Ladezustand.

Die Entnahme der Ohrstecker könnte etwas leichter von der Hand gehen, ist aber trotzdem noch komfortabel genug.

Sag mal, halten die gut?

Ich hatte in meinem letzten Testbericht zu vergleichbaren Kopfhörern moniert, dass das neue Modell von OnePlus leider universelle Ohren voraussetzt. Anker geht in diesem Fall einen anderen Weg, die Liberty 2 Pro bieten für den In-Ear-Teil sieben verschiedene Gummiaufsätze in unterschiedlichen Größen an. Auch der gummierte Bügel ist in drei Größen dabei. Euer Ohr passt sich nicht diesem Headset an, das Headset passt sich dem Ohr an. Ein entscheidender Punkt, warum meine Frau und ich so begeistert sind.

Da man dieses Headset ganz gut ans Ohr anpassen kann, bekommt man trotz fehlender Geräuschunterdrückung eine gute Abschirmung gewährleistet. Ist mir persönlich ganz lieb. Ich bekomme wenig von außen mit, aber dennoch genug. Komplett abgeschirmt fühle ich mich nicht wirklich wohl, aber das ist natürlich recht individuell zu betrachten. Fehlendes ANC ist vielleicht der einzige größere Kritikpunkt.

Ich finde die Optik ziemlich gut und neutral gehalten. Für Frauen wirken die Ohrhörer vielleicht etwas klobig, kann man aber im Zweifel durch längeres Haar bestimmt schön verstecken. Der Halt ist aufgrund der hohen Passgenauigkeit auch in Bewegung ziemlich gut. Es gibt zur Wahl noch eine weitere Farbkombination aus Weiß und Grau.

Klang, Klangeinstellungen

Bei mir läuft in erster Linie Deutschrap und Hiphop allgemein, der in erster Linie auf Bass ausgelegte Sound passt mir daher gut in den Kram. Man kann allerdings über die Soundcore-App noch am eigenen Klang feilen, aus zahlreichen Presets des Herstellers wählen und aus Presets diverser Grammy-Gewinner. Leider fehlen zu den Presets der Profis ein paar weiterführende Details, hier muss man sich also erst einmal reinhören.

Ansonsten kann man in der App noch Firmware-Updates ausführen und die Tasten konfigurieren, die jeweils auf den Ohrsteckern obendrauf angebracht sind. Anker setzt auf dedizierte Tasten und das gefällt mir besser als eine Touchsteuerung. Die Tasten lassen sich leicht drücken, sind daher gut zu bedienen. Eigene Soundprofile könnt ihr über ein Soundcore-Konto sichern, damit sie beim Gerätewechsel nicht verloren gehen.

Es drückt der Bass am rauschenden Bach

Noch mal zum Sound. Der Bass geht tief, die Höhen sind hoch. Ich vermisse jedenfalls nichts, die Liberty 2 Pro funktionieren in meinen Ohren auch mit vielen anderen Musikrichtungen ziemlich ordentlich. Auch wer gerne sehr laut hört, ist mit diesem Headset ziemlich gut bedient. Mir scheppert es in voller Lautstärke bei Metallica die Ohren weg, da muss ich trotz meiner Liebe zu hohen Lautstärken durchaus etwas leiser drehen.

Ein kleiner Haken, der aber fast nur auffällt, wenn es ruhig ist, ist das im Hintergrund hörbare Grundrauschen. Auch andere Tester haben das moniert und trotz mehrere Firmware-Updates wurde das Grundrauschen nie aus der Welt geschafft. Ich will diesen Punkt nicht schönreden, dieses Grundrauschen hört man aber während der Wiedergabe eigentlich so gut wie nie oder nimmt es jedenfalls recht schnell nicht mehr wahr. Auch die Telefonqualität war allenfalls okay, obwohl es vier Mikrofone gibt.

Zur Akkulaufzeit lässt sich sagen, dass auf jeden Fall mehrere Stunden am Stück gar kein Thema sind. Ich kann aber mangels genauer Messung sagen, ob die vom Hersteller angegebenen acht Stunden möglich sind. Inklusive Strom im Case kommt man jedenfalls sehr lange aus, die recht kleinen Akkus sind ohnehin schnell wieder aufgeladen. Probleme mit der Bluetooth-Verbindung hatte ich nicht, auch die Reichweite geht in Ordnung – ist aber vom Smartphone abhängig.

Fazit: Toller Allrounder für viele Ohren

Vermutlich gibt es viele Ohrhörer mit viel besserem Klang, außerdem ist Fast Pair hier nicht mit dabei, ANC fehlt und eine hochmoderne Steuerung per Touch gibt es ebenfalls nicht. Dafür sind die Anker Soundcore Liberty 2 Pro ein grundsolides Produkt, das sich fast keine Schwächen erlaubt und wahrscheinlich für die meisten Leute geeignet sein dürfte. Mit einem Preis von 130 Euro werden diese kabellosen Ohrhörer zwar nicht gerade verschenkt, der Preis geht für meinen bisherigen Erfahrungsschatz allerdings in Ordnung.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.