Folge uns

Android

Google Allo steht wohl ganz kurz vor dem Start

Veröffentlicht

am

Google will mit einem eigenen mobilen Messenger erneut den Angriff auf WhatsApp und Co wagen, Allo heißt diese App und sie steht wohl nur noch ganz vorm Start. Alle warten darauf, allein weil sie unbedingt Allo ausprobieren wollen würden, doch Google äußert sich wie immer zum möglichen Start einer App im Vorfeld nicht genauer. Kevin Chao von Google soll aber in einer internen Testgruppe zumindest angedeutet haben, dass der Start der App nicht mehr weit entfernt sein kann.

Er bedankt sich bei den am Test interessierten Leuten, doch der Test sei schon seit längerer Zeit geschlossen für neue Leute. Google hatte Duo im August veröffentlicht, Allo kommt demnächst, so seine Worte laut Jishnu Day. Ebenso soll sich die Anzeige verändert haben, die man bei der mobilen Suche nach Google Allo angezeigt bekommt. Alles schaut schon sehr final aus, nur im Play Store gibt es noch keine aktive Installieren-Taste.

Da es bei Duo ähnliche Vorzeichen in der Woche vor dem Start der App gab, könnte es bereits heute oder am Dienstag so weit sein. Ob der integrierte Google Assistant nun auch direkt mit startet oder erst wie vor wenigen Tagen inoffiziell angekündigt später im Herbst, können wir leider nicht mit Sicherheit sagen.

Google hatte Allo im Frühjahr vorgestellt, der Messenger wird Mobile-only sein und hat diverse coole Funktionen mit an Bord. Noch mehr bekannte Details waren in den letzten Wochen aufgetaucht.

17 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

17 Comments

  1. Markus Becker

    5. September 2016 at 15:11

    Wenn Allo tatsächlich Mobile-only bleibt, kommt es für mich nicht in Frage. Dieser „WhatsApp Web“ Krüppel ist schon schlimm genug. Aber komplett ohne Desktopanbindung ist es für mich uninteressant.

    • Denny Fischer

      5. September 2016 at 15:42

      WhatsApp Web ist nicht optimal aber zumindest ausreichend, um nicht ständig das Handy in die Hand nehmen zu müssen. Würde mir bei Allo auch aufn Sack gehen, wenn da nicht zügig wenigstens ne Web-App kommt.

    • Simon

      5. September 2016 at 23:00

      Soll es denn nicht auch für Google Allo eine webbasierte Plattform geben…denn wenn man auf http://www.google.com/allo geht wird man auf allo.google.com weitergeleitet?

    • Denny Fischer

      6. September 2016 at 08:37

      da kommt dann das gleiche wie bei Duo raus, nämlich einfach ne Webseite zur Präsentation des Produkts ;)

      https://duo.google.com/

    • Bernd

      6. September 2016 at 08:20

      Ich nutze auf dem Mac anstelle des Browsers die „App for Whatsapp“ alternativ geht auch Whatsie (OS X, Windows & Linux). Beide unterstützen das Webinterface, sind aber eigenständige Apps inklusive Desktop Benachrichtigungen, Drag & Drop, etc pp. Auf jeden Fall sehr gut zu benutzen. Das wird auch ein Grund für mich sein Allo zwar mal zu testen, aber als Ersatz wird es mir nicht dienen können – ich will nicht jedes Mal mein Handy in die Hand nehmen müssen wenn ich etwas schreiben will.

    • MacDroid

      6. September 2016 at 13:41

      Die Mac-„App for WhatsApp“ ist nichts anderes, als die Browser-Version, in einen eigenen Browser gegossen. Den „Aufwand“, sich diese „App“ zu installieren, kann man sich sparen.

    • Bernd

      6. September 2016 at 13:44

      Ich zitiere mich gerne mal selber ;-)

      „…unterstützen das Webinterface, sind aber eigenständige Apps inklusive Desktop Benachrichtigungen, Drag & Drop, etc pp…“

      Der Vorteil ist, eine eigen App, die unabhängig von Chrome, Safari & Co läuft (soll ja Leute geben die ihren Browser komplett schließen wenn sie diesen nicht benötigen, oder es nicht mögen in den Tabs herum zu springen um das WhatsApp Tab zu nutzen etc)

    • MacDroid

      6. September 2016 at 13:49

      Nutzt man Chrome (auf dem Mac eh die bessere Wahl als Safari – vor allem, wenn man Android-User ist), dann erzeugt WhatsApp Web auch Desktop-Benachrichtigungen.

      Und im Ernst: Ob ich nun vom Browser in eine App wechsle, oder in ein Browser-Tab oder ein weiteres Browser-Fenster ist doch gehüpft, wie gesprungen.

  2. Le Brrrr

    5. September 2016 at 16:18

    Was wichtiger ist!

    Warum sollte ich das Programm nutzen gegenüber Whats App? Nur wenn man diese Frage ordentlich beantworten kann, dann hat diese App eine Chance.

    Warum man nicht anständig Hangouts ausbaut ist mir schleierhaft. Dann hat ja Google gleich 3 Messanger Dienste: Allo, Duo und Hangouts. *seufz*

    • Denny Fischer

      5. September 2016 at 17:43

      Hangouts wird dann eher zum Business-Produkt verdonnert, Mobile ist ohnehin die Gegenwart und Zukunft.

    • DevPod

      5. September 2016 at 18:15

      Natürlich sammelt Google auch Daten jedoch wird nicht auf gedeih und verderb versucht jeden mit allem und alles mit jedem zu befreunden und zu verknüpfen. Ich will nicht jeden kennen und bei manchen Leuten bin ich froh die wieder los zu sein.
      Selbst nachdem man sich bei Facebook abgemeldet hat kommt immer noch Spam.
      Und ja ich setze hier WhatsApp mit Facebook gleich da die Verschmelzung im Hintergrund schon viel weiter ist als die uns sagen

    • user2

      6. September 2016 at 23:56

      Wenn du die unterschiede zu whatsapp nicht kennst, weißt du offenbar noch nichts über allo

  3. MacDroid

    5. September 2016 at 16:35

    „Mobile only“… so bescheuert ist schon Duo (mit der heißen Nadel gestrickter Apple FaceTime-Clone, für den es weder Tablet-, noch PC/Mac-Clients gibt) angelegt. Wird bestimmt genau so ein Erfolg.

    Nach den Google Duo-Erfahrungen werde ich (und wahrscheinlich so manch anderer auch) Allo nicht einmal testweise installieren.

  4. Marie-Luise Orland

    5. September 2016 at 16:49

    Puh Mobile Only. Dann wird es wohl bei nem kurzen Test bleiben und ich werde weiterhin Hangouts nutzen.
    Ich brauche nen Geräteübergreifenden Messenger. ich will ohne viel tam tam meine Handys wechseln, am tablet oder pc (vor allem unter linux) schreiben können.

    Hangouts und telegram sind da bisher perfekt.

    • Denny Fischer

      5. September 2016 at 17:44

      Tja, das kannste bei Allo erst mal komplett vergessen.

    • Marcel

      6. September 2016 at 00:56

      Endlich mal jemand der denkt wie ich!

    • disqussteel

      6. September 2016 at 09:07

      Geht mir ganz genauso! Sehe diese künstlichen Einschränkungen nicht als Features.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt