Google Fotos hat im Quellcode bereits diverse Hinweise auf neue Funktionen, die mit der Gesichtserkennung zu tun haben werden. Ihr könnt in Zukunft die Erkennung eures Gesichts für Freunde freigeben, sodass deren Google Fotos-App auch euer Gesicht kennt und alle Fotos entsprechend zuordnet. „Schicke mir mal alle Fotos von der gestrigen Party, auf denen ich zu sehen bin.“ Es wird mit der neuen Funktion für euren Freund ein Leichtes sein, denn Google Fotos liefert die passenden Fotos dann vollautomatisch.

Noch ist aber nicht klar, ob Google Fotos beispielsweise bei erkannten Gesichtern eurer Kontakte euch automatisch zum Teilen auffordert. Insbesondere bei frisch geschossenen Fotos kann das zwar nützlich sein, auf Dauer allerdings auch ziemlich nervig. Trotzdem dürfte eine derart erweiterte Gesichtserkennung schon cool sein.

  • Personalize Google Photos by labeling your face
  • Allow your contacts‘ Google Photos apps to recognize your face in photos for faster sharing
  • Get personalized search, creations, and more based on your face?

„Du hast ein Foto von Denny geschossen, willst du es mit ihm teilen?“ Eventuell gibt es solche Benachrichtigungen demnächst, noch ist die Neuerung in die Fotos-App allerdings nicht implementiert. Auch noch nicht implementiert ist eine Personalisierung der App mittels Gesicht, dadurch werden Funktionen des Assistenten und die Suche noch besser auf euch zugeschnitten sein.

Wiedermal hatten Androidpolice die kommenden Neuerungen in der neuen APK entdecken können. UPDATE: Ganz vergessen zu erwähnen, dass die Gesichtserkennung in Deutschland nur über Umwege nutzbar ist.

  • Bei Picasa lief die Gesichtserkennung schon vor Jahren ja schon fast beängstigend Gut
    Ich bin gespannt…

  • Marian M

    Soweit ich weiß ist die Gesichtserkennung über die Fotos App doch unter anderem in Deutschland verboten. Daher dürfte dieses darauf aufbauende Feature auch nicht bei uns ankommen. Bisher lies sich das „nachrüsten“ indem man die App-Daten löscht und vor dem ersten Start der Fotos App per VPN in die USA verbindet. Das Feature ist nämlich seit dem Start von Google Fotos vorhanden.

    • „Das Feature ist nämlich seit dem Start von Google Fotos vorhanden“

      Hat ja niemand das Gegenteil behauptet – aber ja, hab vergessen zu erwähnen, dass die Gesichtserkennung hier theoretisch nicht freigeschaltet ist.

      • Marian M

        Joa, war etwas komisch formuliert von mir :)
        Habe auch nicht speziell nach dem Beitrag im Blog gesucht.
        Aber gut dass du es noch hinzugefügt hast.