Folge uns

Apps & Spiele

[UPDATE] Google Fotos: Unlimitiertes Backup ist doch limitiert

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

google fotos header

Google Fotos wurde vor einigen Wochen mit einem unlimitierten Backup für Fotos und Videos präsentiert, wenn die Inhalte in jeweils bestimmten maximalen Auflösungen hochgeladen werden. Doch nun stellt sich heraus, dass der Dienst doch nicht so unbegrenzt ist, wie Google ihn ankündigte.

Zwar gibt es keine Fair use-police, doch Google behält sich offensichtlich vor, den eigenen Dienst Google Fotos beim Backup von Fotos und Videos zu begrenzen, wenn die Nutzer den Datendurchsatz zu exzessiv gestalten. Mehrere Nutzer berichten, dass der Upload irgendwann abrupt angehalten hat, während sie mehrere Zehntausende Fotos in die Cloud schieben wollten.

Danach wurde das automatische Backup prinzipiell nirgends mehr ausgeführt. Es gibt also quasi ein unsichtbares Limit, das einige Nutzer erreicht haben. Man kann dieses umgehen, wenn man Google Drive-Speicher kostenpflichtig bestellt. Ein Nutzer hat auch die 100 GB Grenze von kostenpflichtigem Drive-Speicher geknackt, nach der Buchung des 1 TB-Pakets ging es weiter mit dem Upload.

Ich denke man kann Google hier kaum einen Vorwurf machen, der Dienst ist kostenlos und in der Regel muss man wohl schon über zig Tausende Fotos hochladen, um das unsichtbare Limit zu erreichen. Das ist immer noch schwer in Ordnung.

UPDATE: Laut Google, die sich nun zum Thema äußerten, war die Upload-Sperre nur ein Bug und ist nun behoben.

(via Androidpolice)

Kommentare

Beliebt