Folge uns

News

Google tut mehr für den Datenschutz

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Google Logo Header rund

Noch im Mai tritt die neue Datenschutz-Grundverordnung in Kraft, sie sorgt bei Unternehmen und Nutzern fast gleichermaßen für ein wenig Panik. Google ist als eines der größten Internetunternehmen natürlich an sehr vielen Fronten gefragt, muss nacharbeiten und Verbesserungen vornehmen. Über 18 Monate hat Google nach eigenen Angaben daran gearbeitet, den Datenschutz im Bezug auf die eigenen Produkte zu verbessern und mehr Tools seinen Partnern sowie den Nutzern bereitzustellen.

Dazu gehört zum Beispiel eine überarbeitete Datenschutzerklärung, welche bereits online verfügbar ist. Google hat dieser Erklärung eine bessere Navigation verpasst, drückt sich verständlicher aus und gibt uns mehr weiterführende Links mit an die Hand.

Verbesserte Nutzereinstellungen

Täglich besuchen fast 20 Millionen Menschen auf der ganzen Welt „Mein Konto“, unsere zentrale Anlaufstelle, in der ihr alle Sicherheits-Datenschutz- und Werbeeinstellungenvornehmen könnt. Wir haben zur Einhaltung der DSGVO in „Mein Konto“ die Einstelloptionen verbessert und erläutern unseren Nutzern nun verständlicher, wie und warum wir ihre Daten erheben

Bessere Daten-PortabilitätUnser Tool Datenexport wird seit seiner Einführung im Jahr 2011 überall auf der Welt genutzt. Nutzer können hiermit Daten aus den von ihnen verwendeten Google-Produkten wie Google Fotos, Drive, Kalender, Google Play Musik oder Gmail exportieren und auf ihren Rechner herunterladen, oder in Speicherdiensten wie OneDrive, Dropbox oder Box ablegen. Wir bauen diese Funktionalität noch aus, indem wir weitere Google-Dienste hinzufügen, Auswahloptionen für Daten häufiger im Kontext anbieten sowie ein neues Tool zur Planung regelmäßiger Downloads bereitstellen.

Einwilligung der Eltern und verbesserte Online-Tools für KinderNach den neuen Vorschriften müssen Unternehmen in bestimmten Fällen die Einwilligung der Eltern einholen, bevor sie Daten von Kindern verarbeiten. Um diese Zustimmung zu erlangen und Eltern und Kindern Tools für ihre Online-Nutzung zur Verfügung zu stellen, führen wir Family Link in der gesamten EU ein (bereits in einigen Ländern verfügbar).

Des Weiteren unterstützt Google uns Publisher sowie alle anderen Partner, die in irgendeiner Weise auf Google-Tools setzen.

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.