HTC Ville C und Sense 4.5 aufgedeckt

bm_htc_ville_c

bm_htc_ville_cHTC hatte im letzten Jahr versprochen, dass man sich in diesem Jahr auf Innovationen konzentrieren will, vor allem nicht wieder den Markt mit unzähligen Geräten überschwemmen wird. So macht es dann auch auf dem Mobile World Congress den Eindruck, man präsentierte ein neues Line-Up und hatte ein Gerät für fast jede Preisklasse dabei, doch man scheint sich wieder darauf nicht ausruhen zu können, denn erst gestern hat man offiziell das schlecht ausgestattete aber dafür recht teure HTC Desire C vorgestellt.

Ein neues „Feature Shield“ zeigt jetzt nicht nur, dass HTC weiterhin stark an der eigenen Oberfläche Sense arbeitet und wahrscheinlich noch in diesem Jahr Version 4.5 veröffentlichen wird, sondern es gibt auch technische Daten zu einem neuen Smartphone. Dieses wird hier mit Ville C angegeben, was dann also ein weiteres HTC One S wäre, nur mit etwas anderer Hardware. Entscheidend ist hier nämlich der Punkt „Prozessor“, denn in diesem Ville C ist nur ein älterer Snapdragon S3 verbaut und kein moderner der S4-Serie, wie es im jetzt erhältlichen One S der Fall ist. Da sich also im Prinzip nur der Prozessor verändert, das aber einiges an Geld einsparen wird, könnten wir hier eine „Billig-Version“ des One S erwarten. Hoffentlich aber nur für einen Markt wie Indien, Brasilien oder sonstwo, das artet ansonsten wieder in einer Geräteflut von HTC in diesem Jahr aus.

Einzig auffällig ist nur, dass der Prozessor mit 1,7GHz angegeben ist, der maximale Takt des MSM8260 liegt aber eigentlich bei 1,5GHz.

[asa]B007CYA5X4[/asa]

  • Battery 1.650mAh .. Danke, auf wiedersehn.

    • Phil

      Seh ich genauso !!! Was soll das denn ? Immer größere Displays mit immer kleineren Akkus ????

      • Dom Mas

        die akkus werden immer größer, und zwar ziemlich genau proportional zur displaygröße
        s1->s2->s3 z.b. wobei die verbauten prozessoren durch eine geringere architekturgröße sparsamer werden sollen

  • netro

    Hackt doch nicht immer so auf der HTC-Ankündigung rum, weniger Geräte rausbringen zu wollen. Ist doch noch gar nicht bekannt wie/wo/wann das rauskommen soll. Trotz Globalisierung und Internet gibt es immer noch eine weltweite Marktsegmentierung. Es soll Märkte geben, in denen man keinen sinnlosen „meiner-ist-aber-länger/größer“ Prozessorwettbewerbe führt, sondern in denen es evtl. entscheidender ist, so ein Gerät 50 USD billiger auf den Markt bringen zu können und mit SW-Features zu punkten. So in etwa wurde das ja auch am Rande des Artikels erwähnt.

    Dennoch stürzen sich nahezu alle Medien bei jeder Ankündigung neuer HTC-Geräte für irgendeinen Markt sofort auf die Aussage… „aber HTC wollte doch eigentlich weniger Geräte bauen“. Glaubt ernsthaft jemand HTC stellt sich jetzt hin und sagt, „so hier sind unsere drei ONE-Geräte, wir legen uns für 2012 jetzt wieder hin“. Entscheidend ist doch vielmehr dass man die Geräte noch einordnen kann und sich eine klare Ausrichtung je Markt erkennen lassen kann. Nicht so eine Vernebelung ala Wildfire S/Explorer … Incredible/Sensation …. XE/XL und Nischen wie Salsa, Evo, Rhyme usw.

    Ob der China-Provider XY lieber ein güstigeres One S mit nem älteren SoC von HTC wünscht, kann uns hierzulande ja recht egal sein.

    @MichaelxHell: Dein polemisches Statement hat in etwa die Qualität als würde man zum Porschehändler sagen: „Was? Der 911 hat keine Anhängerkupplung?… Danke, auf wiedersehn“ Außerdem scheint mir, du hast dem bisherigen One S bislang nichtmal den Hauch einer realen Akkubewährungsprobe gegeben – sonst wüsstest du dass sich der Akku im Kompromiss zugunsten der schlanken Form alles andere als schlecht macht in der Praxis.

    • Deswegen habe ich mir ja die offen gelassen, dass es auch nur ein Gerät für einen anderen Markt sein kann. Und die Verneblung im letzten Jahr kam ja auch nicht mit einem Schlag, sondern langsam über das ganze Jahr verteilt, weshalb die Befürchtung ja ein wenig nachzuvollziehen ist.

  • Pingback: HTC Villy C kommt mit Sense 4.5 und alter S3 CPU ? | Beatmasters WinLite Blog()