Seit ein paar Jahren ist Huawei im Smartphone-Sektor quasi tot und das wird sich wohl auch nicht mehr in absehbarer Zeit ändern können.

Durch drastische Sanktionen der amerikanischen Regierung ist es Huawei seit Jahren nicht mehr möglich, amerikanische Technologie zu verwenden. Die fehlenden Google-Apps sind da nur der Tropfen auf den heißen Stein, auch Zugriff auf 5G-Technologie und viele andere Bauteile fehlen.

Neue Geräte von Huawei sollen keine FCC-Freigabe mehr bekommen

Jetzt heißt es laut Axios, dass die Federal Communications Commission (FCC) plant, alle Verkäufe von neuen Huawei- und ZTE-Telekommunikationsgeräten in den USA zu verbieten. Damit ist alles gebannt, was neu eingeführt werden soll und daher eigentlich eine FCC-Bestätigung bräuchte.

Im Grunde genommen brauchen wir uns wohl keinerlei Hoffnung machen, dass die USA jemals wieder ihre Sanktionen gegenüber Huawei lockern. Diese neusten Schritte unterstreichen das Vorgehen der Amerikaner der letzten Jahre abermals.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert