Folge uns

Marktgeschehen

Immer mehr Smartphones besitzen OLED-Displays

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Samsung Internet Header 1200px 2019

Er wächst und wächst und wächst, der internationale Markt für OLED-Displays. Nicht nur mobil ist das so, doch vor allem bei Smartphones interessiert uns das Thema besonders. Heute kann man sagen, dass die besten Displays für Smartphones auf die OLED-Technologie setzen. Samsung beweist das Jahr für Jahr im großen Displaymate-Test und auch subjektiv schmeckt den meisten die OLED-Technologie heute besser.

Was Flaggschiff-Smartphones angeht, ist OLED das Maß der Dinge. Samsung, Apple, Huawei, Google, LG, Xiaomi und einige andere OEMs setzen bereits auf OLED-Displays, seit kurzer Zeit verbaut auch Sony diese Technologie statt LCD. Stellt sich nur die Frage, wann auch günstigere Geräte mit OLED ausgestattet werden. Zum Beispiel die Smartphones von Honor oder auch Nokia-Handys.

OLED-Displays auf dem Weg in die Mittelklasse?

Jedenfalls scheint sich der Markt in die richtige Richtung zu bewegen. Je größer das OLED-Thema wird, desto günstiger werden die Preise und breiter das Angebot. Zumindest ist das unsere Hoffnung. In 2019 soll der OLED-Markt um weitere 14 Prozent ansteigen, mobil dominiert das Thema jedenfalls die Oberklasse seit einigen Jahren. Es könnten mehr günstige Geräte neben OnePlus werden, die ein OLED-Panel verbaut haben. (via)

1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Avatar

    Andre Schneider

    19. Februar 2019 at 14:01

    Ich finde die Darstellung von IPS besser. Die Farben bei IPS sind natürlicher und es gibt eine echte RGB-Matrix, anstatt der problematischen Pentile-Matrix bei OLED. Außerdem werden bei OLED die Augen schneller müde, wegen der Helligkeitsregelung per PWM.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge